Light+Building: Energieeffizienzpreis 2014 verliehen

Light+Building: Energieeffizienzpreis 2014 verliehen

Schulmayr & Berchtold aus Dachau und Elektro Hering aus Fröndenberg sind die Gewinner des Energieeffizienzpreises, der erstmals auf der Light+Building 2014 gemeinsam von ZVEH und ZVEI verliehen wurde. Die beiden Verbände zeichnen damit technisch innovative Projekte von E-Handwerksbetrieben im Bereich der Energieeffizienz in Gebäuden aus. Im Fokus stehen die Anwendung internationaler Standards für Haus- und Gebäudesystemtechnik und der Beitrag zur Energieeffizienz. Schulmayr & Berchtold überzeugten in der Kategorie ‚Wohnbau‘; Elektro Hering setzte sich in der Kategorie Zweckbau durch. Die Sieger erhielten jeweils 1.000? und einen Siegerpokal. Die Sieger sowie die weiteren nominierten Projekte bekamen die Gelegenheit, ihre Lösungen auf einem Stand in Halle 9.0 während der Messe zu präsentieren. Im Bild: Thomas Hering (Elektro Hering, M.), zusammen mit Harald Horst (ZVEI, l.), Lothar Hellmann (ZVEH, 2.v.l.), Dr. Andreas Goerdeler (BMWi, 2.v.r.) und Maria Hasselman (Messe Frankfurt, r.).

Thematik: Allgemein | News
| News
Ausgabe:
ZVEH
www.zveh.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Sparkasse Reichenau
Bild: Sparkasse Reichenau
Keine halben Sachen

Keine halben Sachen

Nahtlose Einbindung von Tür- und Fenstertechnik Keine halben Sachen Bei der Konzeption und Umsetzung von Gebäudeleitsystemen wird das Gewerk Türen oft als nachrangig betrachtet und erst spät integriert. Das Augenmerk von Bauherren und Ausführenden liegt meist nicht...

Anzeige

Anzeige

Anzeige