Digitalisierung des Lichts

Digitalisierung des Lichts

Auf der Light+Building 2012 (15. bis 20. April 2012 in Frankfurt am Main) wird die Digitalisierung der Beleuchtung ein zentrales Thema sein. Anforderungen wie die ErP-Richtlinie (2009/125/EG ‚Eco-Design Requirements for Energy-related Products‘) evozieren einen Wandel im Lichtmarkt. Vor allem LEDs treiben den technologischen Umbruch voran. Als zukunftsweisende Ergänzung zu den punktförmigen LEDs gelten organische Leuchtdioden (organic light emitting diodes), die weiches diffuses Licht abstrahlen. Im Juni 2011 wurde im Labor ein Effizienzrekord der Flächenlichtquelle OLED von 87lm/W erreicht. OLEDs sind extrem dünn und können aus Substraten praktisch jeder Form hergestellt werden. Das macht sie sehr flexibel hinsichtlich Design und Anwendung. Alle renommierten Hersteller bieten Modul-Pakete an, die zum Experimentieren anregen, sowie Design-Labs, um die Gestaltungsmöglichkeiten der OLEDs aufzuzeigen.

Thematik: Allgemein | News
| News
Ausgabe:
Messe Frankfurt Exhibition GmbH

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige