Seminar zur Cybersecurity bei Videoanlagen

Seminar zur Cybersecurity bei Videoanlagen

Für Facherrichter von Videosicherheitssystemen (VSS) findet am 13. September 2018 in Fulda das BHE-Seminar „Cyber-Security bei Videoanlagen“ statt. Den Teilnehmern werden die Risiken IP-basierter Videoaufschaltungen und pragmatische Möglichkeiten zu Risikoreduzierung vermittelt.

(Bild: Accellence Technologies GmbH)

Teilnehmer werden in die Lage versetzt, ihren Kunden effizientere, sicherere und wirtschaftlichere Lösungen im Spannungsfeld zwischen Komfort, Benutzbarkeit und Sicherheit anbieten zu können. Zudem lernen sie eine geeignete Nutzenargumentation kennen, mit der sie ihren Kunden die Restrisiken verständlich machen und sie von den Vorteilen einer ‚gehärteten‘ IP-basierten VSS überzeugen können. Eine weitere Möglichkeit für den Errichter, seinen Kunden im Sinne einer umfassenden Beratung von seiner Fachkompetenz zu überzeugen. Detaillierte Information zu diesen und weiteren Seminaren finden Interessenten auf der Homepage.

Thematik: News
| News
Ausgabe:
BHE Bundesverband Sicherheitstechnik e.V.
www.bhe.de/seminare

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Schnabl Stecktechnik GmbH
Bild: Schnabl Stecktechnik GmbH
Befestigungslösungen steigern Effizienz

Befestigungslösungen steigern Effizienz

Für Großbaustellen müssen Monate – manchmal auch Jahre – für die Verlegung aller Installationen eingeplant werden: Die Ressourcen müssen ausreichend, aber möglichst optimal eingeplant werden, Materialien bestellt und alle Eventualitäten berücksichtigt werden. Und sind dann endlich alle Leitungen verlegt, gibt es oftmals doch noch Änderungen. Eine nicht nur ärgerliche, sondern vor allem zeitintensive Situation für Elektrohandwerksbetriebe, die besonders bei komplexen Installationen in Smart Buildings häufig vorkommt.

Anzeige

Anzeige

Anzeige