BHE-Fachkongress Brandschutz 2021 findet digital statt

Entwicklungen am Brandschutz-Markt

BHE-Fachkongress Brandschutz 2021 findet digital statt

Aufgrund der Corona-Pandemie kann der BHE-Fachkongress Brandschutz in diesem Jahr nicht wie geplant vor Ort in Fulda stattfinden. Der Kongress wird daher vom 15. – 16. April erstmalig als Onlineveranstaltung durchgeführt. Die Teilnehmer dürfen sich auf ein abwechslungsreiches Vortragsprogramm zu den derzeitigen Entwicklungen am Brandschutzmarkt freuen.

Bild: BHE

Die Vorträge werden per Videostream übertragen. Die Zuhörer können Fragen an die Referenten einreichen und sich somit aktiv beteiligen. Eines von mehreren Vortragshighlights ist der Beitrag von Prof. Dr. Jörg Reintsema von der Technischen Hochschule Köln. Er verschafft einen Einblick in die (Bauordnungsrechtliche-) Prüfung von Brandmeldeanlagen durch Sachverständige und gibt dabei Tipps für die Praxis. Zudem zeigt Herr Prof. Reinhard Ries, Direktor der Branddirektion Frankfurt am Main a.D., die neuen brandschutztechnischen Herausforderungen in Logistikimmobilien durch die Lagerung von Lithium-Ionen-Batterien auf und stellt ein ganzheitliches Sicherheitskonzept vor. Den Auftakt der Veranstaltung bildet eine Podiumsdiskussion zum Thema ‚Fernservice in der Brandmeldetechnik – Fluch oder Segen für den Errichter?‘. Fünf Branchenkenner tauschen sich über derzeitige Herausforderungen bei der Instandhaltung und Anlagen-Betreuung aus der Ferne sowie mögliche Lösungen durch digitale Services und Remote-Plattformen aus. Darüber hinaus haben die Kongressbesucher die Gelegenheit, an einem Gewinnspiel mit unterschiedlichen Fragen rund um das Thema Brandschutz teilzunehmen und sich auf den Profilseiten mehrere Hersteller über aktuelle Brandschutzlösungen zu informieren.

Thematik: News
| News
Ausgabe:
BHE Bundesverband Sicherheitstechnik e.V.
www.bhe.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige