Intersolar: Augenmerk auf Afrika

Intersolar Europe Conference 2019

Augenmerk auf Afrika

Die sonnenreichsten Gebiete der Welt finden sich in Afrika und dem Nahen Osten. Umso überraschender ist es, dass in diesen Regionen lediglich weniger als fünf von weltweit 450GG Leistung auf die Photovoltaik (PV) entfällt. Afrika birgt enormes Potenzial für Erneuerbare Energien: Wie groß es tatsächlich ist, präsentieren Experten auf der Intersolar Europe Conference.

 (Bild: Solar Promotion GmbH)

(Bild: Solar Promotion GmbH)

Die Veranstalter der Intersolar Europe und der gleichnamigen Konferenz stellen darüber hinaus die Ergebnisse ihres neuesten Marktberichts ‚Intersolar Solarize Africa Market Report‘ vor, die beim Bundesverband Solarwirtschaft e.V. (BSW-Solar) in Auftrag gegeben wurde. Sie identifiziert die Marktbedürfnisse und Geschäftsmöglichkeiten zur Solarisierung Afrikas, aufgeteilt in die einzelnen Regionen des Kontinents (Nord-, Süd-, Ost- und Westafrika sowie teilweise Zentralafrika). Der Bericht enthält zusätzlich eine Analyse der wichtigsten unterstützenden Richtlinien für PV-Projekte, einschließlich der Richtlinien für den Eigenverbrauch. In den Messehallen selbst erfahren Interessierte außerdem alles Wissenswerte zu Lösungen passend zu den Gegebenheiten vor Ort. Angesichts der inzwischen in den MENAT-Ländern stattfindenden Auktionen und Ausschreibungen ist darüber hinaus eine weitere Konferenz-Session besonders interessant: ‚From Fossil Fuels to Photovoltaics: Solar Power in the MENAT Markets‘. Hier diskutieren Experten ihre bisherigen Erfahrungen und zeigen der Branche Chancen auf, die sich bei der Erzeugung von Solarstrom in der Region ergeben. Passend dazu stellt die Session ‚Emerging Technology for an Emerging Market: PV Systems in Africa‘ sich herausbildende Geschäftsmodelle vor, die Afrika zu bieten hat, und untersucht die Hürden im Bereich der Regulierung und der Infrastruktur, auf die Anleger eingestellt sein sollten.

Solar Promotion GmbH
www.intersolar.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Schnabl Stecktechnik GmbH
Bild: Schnabl Stecktechnik GmbH
Befestigungslösungen steigern Effizienz

Befestigungslösungen steigern Effizienz

Für Großbaustellen müssen Monate – manchmal auch Jahre – für die Verlegung aller Installationen eingeplant werden: Die Ressourcen müssen ausreichend, aber möglichst optimal eingeplant werden, Materialien bestellt und alle Eventualitäten berücksichtigt werden. Und sind dann endlich alle Leitungen verlegt, gibt es oftmals doch noch Änderungen. Eine nicht nur ärgerliche, sondern vor allem zeitintensive Situation für Elektrohandwerksbetriebe, die besonders bei komplexen Installationen in Smart Buildings häufig vorkommt.

Anzeige

Anzeige

Anzeige