Anzeige
Gebäude smart vernetzt? Mit der IQ box Safety!
Bild: Geze GmbH

Moderne Gebäude sollen sicher und komfortabel nutz- und steuerbar sein sowie möglichst wenig Energie verbrauchen. Intelligente Lösungen wie die Fenster IQ box Safety zur Absicherung kraftbetätigter erfüllen vielfältige Ansprüche an die Smart Buildings der Zukunft.

Was bedeutet ‚Smart Building‘?

Smart Building beschreibt die Automation und zentrale Bedienung der technischen Ausstattung von Zweckgebäuden wie Büros, Flughäfen, Einkaufszentren oder Fertigungshallen. Wichtige Kernthemen sind dabei die Sicherheit und die energetische Optimierung des Gebäudebetriebs, die in großem Umfang Betriebskosten einspart. Und das lohnt sich: Durch Gebäudeautomation ist es inzwischen möglich, den Energiebedarf eines Bürogebäudes, um bis zu 30% zu reduzieren. (Quelle: ZVEI, Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V., Frankfurt, 2018)

Smart Buildings – vernetzte Gebäude mit Zukunft

Um den Energiebedarf zu senken, passen sich smarte Gebäude durch ihre automatisierte, vernetzte Gebäudetechnik an die Umgebung und an das Nutzerverhalten dynamisch an. Doch ein Gebäude wird erst dann richtig intelligent, wenn alle elektrischen Komponenten koordiniert zusammenwirken – und das am besten herstellerübergreifend, zentral und leicht bedienbar. Realisieren lässt sich das z.B. über smarte Fenstersysteme, die mit der Gebäudeleittechnik vernetzt sind und eine natürliche und automatisierte Lüftung ermöglichen. Dadurch lassen sich Räume bedarfsgerecht lüften– dank intelligenter Fensterautomation sicher ganz ohne Berührungen.

Kraftbetätigte Fenster sicher in die Gebäudeautomation integrieren

In Gebäuden wie Schulen, Kindergärten, Kliniken und in Immobilien mit Publikumsverkehr wie Versammlungs- und Verkaufsstätten spielt das Thema Sicherheit eine besonders große Rolle. Kraftbetätigte Fenster müssen hohe Sicherheitsstandards erfüllen, um sicherzustellen, dass eine unsachgemäße Benutzung der Fenster oder eine Unachtsamkeit nicht zu Verletzungen führt. Mit GEZE lassen sich kraftbetätigte Fenster einfach in die Gebäudeautomation integrieren und ermöglichen damit funktionale Lüftungsszenarien.

GEZE IQ box Safety: TÜV-geprüfte Sicherheit für kraftbetätigte Fenster

Die IQ box Safety von GEZE ist eine TÜV-geprüfte Lösung für die Schließkantenabsicherung kraftbetätigter Fenster in Verbindung mit allen 24V GEZE IQ windowdrive Antrieben bis Schutzklasse 4. Sie ist für Anwendungen im Bereich der natürlichen Lüftung und Rauchabzug (RWA und NRWG) sowie in Verbindung mit der GEZE IQ box KNX geeignet. Das GEZE IQ box Safety Modul erfüllt die Normen EN ISO 13849-1 und -2. Das Produkt bietet Fachplanern und Architekten eine hohe Flexibilität, sowohl hinsichtlich der Positionierung des Systems als auch bei der funktionalen Auslegung von Lüftungs- und RWA-Fenstern.

Mehr Informationen zur IQ box Safety finden Sie hier!

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Schnabl Stecktechnik GmbH
Bild: Schnabl Stecktechnik GmbH
Befestigungslösungen steigern Effizienz

Befestigungslösungen steigern Effizienz

Für Großbaustellen müssen Monate – manchmal auch Jahre – für die Verlegung aller Installationen eingeplant werden: Die Ressourcen müssen ausreichend, aber möglichst optimal eingeplant werden, Materialien bestellt und alle Eventualitäten berücksichtigt werden. Und sind dann endlich alle Leitungen verlegt, gibt es oftmals doch noch Änderungen. Eine nicht nur ärgerliche, sondern vor allem zeitintensive Situation für Elektrohandwerksbetriebe, die besonders bei komplexen Installationen in Smart Buildings häufig vorkommt.

Anzeige

Anzeige

Anzeige