ZVEI-Konjunkturbarometer

ZVEI-Konjunkturbarometer

Der Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V (ZVEI) hat den Bericht über aktuelle konjunkturelle Entwicklung veröffentlicht. Demnach hat die deutsche Elektroindustrie im Juni 2012 in etwa genauso viele Aufträge erhalten wie vor einem Jahr. Im gesamten ersten Halbjahr 2012 sind die Auftragseingänge 10% hinter ihrem Vorjahreswert zurückgeblieben. Gegenüber dem Vormonat hat sich die Ordertätigkeit im Juni um mehr als 3% belebt. Nach drei rückläufigen Monaten ist der Umsatz in der Elektroindustrie im Juni wieder um 2% gegenüber Vorjahr auf 15Mrd. Euro gestiegen. Inlands- und Auslandserlöse legten dabei um 0,5% auf 7,7Mrd. Euro bzw. um 3% auf 7,3Mrd. Euro zu. Von Januar bis Juni 2012 lagen die Erlöse mit 85,2Mrd. Euro 1% unter Vorjahr. Der Inlandsumsatz hat hier bei 44,5Mrd. Euro stagniert, der Auslandsumsatz ging um 2% auf 40,7Mrd. Euro zurück. Im Vormonatsvergleich sind die Branchenerlöse im Juni 2012 um 1% gesunken. Die Produktion der Elektrounternehmen ist im Juni um 3% gegenüber Vorjahr gewachsen. Im gesamten ersten Halbjahr übertraf sie ihr Vorjahreslevel um 1%. Ihre Bewertung der aktuellen Geschäftslage haben die Elektrounternehmen im Juli nur etwas zurückgenommen. Insgesamt 87% der Branchenfirmen schätzen ihre derzeitige wirtschaftliche Situation als gut bzw. stabil ein. 17% der Unternehmen rechnen hier mit mehr, 57% mit gleich vielen und 26% mit weniger Geschäften. Die Kapazitätsauslastung in der deutschen Elektroindustrie ist zu Beginn des dritten Quartals 2012 gegenüber Anfang des zweiten Vierteljahres leicht von 84,1 auf 83,5% der betriebsüblichen Vollauslastung gefallen.

Thematik: Allgemein | News
| News
Ausgabe:
www.zvei.org

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige