Wohnbau 4.0 für dieGebäudeinstallation

Die digitale Transformation des Wohnraums wird zum Standard

Wohnbau 4.0 für die Gebäudeinstallation

Die digitale Transformation des Wohnraums

Die Anforderungen an den modernen Wohnbau sind vielfältig: Die Vernetzung aller technischen Funktionen wie Beleuchtung, Jalousien, Heizung, Lüftung, Klima, Zutrittskontrolle, Videoüberwachung und Energieoptimierung sind wesentlich, zeitgemäßes Design, hohe Produktqualität, Bedienungskomfort und Anwendungssicherheit ebenso. Schneider Electric stellt hierzu ein umfassendes System unter dem Motto Wohnbau 4.0 vor.

 

Bild: Schneider Electric GmbH

Für Schneider ist Digitalisierung kein Selbstzweck: Sie soll das Leben in den eigenen vier Wänden komfortabler, flexibler und schöner machen. Die Spezialisten für die digitale Transformation in den Bereichen Energiemanagement und Automatisierung definieren den Wohnbau 4.0 als umfassenden Ansatz, der über die Anwendung smarter Endgeräte deutlich hinausgeht.

Breites Produktportfolio

Ausgehend von der Überzeugung, dass der freie Zugang zu Energie ein grundlegendes Bedürfnis und Recht aller Menschen ist, richtet der Anbieter mit seinen Marken Merten, Ritto und ABN Produkte und Lösungen darauf aus, den Menschen einen zuverlässigen Zugang zu effizient genutzter Energie zu verschaffen. Dabei deckt das Unternehmen ein breites Produktportfolio ab, das unterschiedlichen technischen Ansprüchen, Wohn- und Lebenssituationen gerecht wird.

Vielfältige Produktlösungen

Wohnbau 4.0 begleitet die Menschen in ihrem privaten Lebensumfeld ein Leben lang, soll Flexibilität sowie vielfältige Produkte- und Lösungen bieten: Im Single- oder Studenten-Appartement, im Einfamilienhaus mit Hobbykeller, in Mehrfamilienhäusern unterschiedlichster Größenordnung oder in der Seniorenwohnung mit Assistenzsystemen will der Hersteller im wahrsten Sinne des Wortes ‚zuhause‘ sein.

 

Verdrahtungsr?ume hinter den Hutschienen vereinfachen die Montage ebenso wie Vorpr?gungen f?r die Standardkan?le aller f?hrenden Hersteller. (Bild: Schneider Electric GmbH)

Verdrahtungsräume hinter den Hutschienen vereinfachen die Montage ebenso wie Vorprägungen für die Standardkanäle aller führenden Hersteller. (Bild: Schneider Electric GmbH)

KNX als Standard

 

Als Komplettanbieter für Elektroinstallationslösungen, vernetzte und energieeffiziente Gebäude reicht das Portfolio von der traditionellen Elektroinstallation über die Energieeinspeisung und die Steckdose bis hin zu cleveren Hightech-Funktionen im Bereich Licht-, Heizungs- oder Türsteuerung. Mit KNX als dem weltweit gültigen Standard für Haus- und Gebäudesystemtechnik und der Wiser-Lösung verfügt Schneider über Angebote, um einzelne Räume oder ein komplettes Gebäude smart zu machen. Während KNX, seinerzeit von Merten mitbegründet, sowohl auf den Premium-Wohnbau als auch auf den kleineren Zweckbau zielt, ermöglicht Wiser mit dem bereits bewährten Wiser Taster-Modul und der Wiser App den einfachen Einstieg ins Smart Home – auch als Einzelraumlösung z.B. für Lichttaster die per Smartphone gesteuert werden. Mit der Erweiterung von Features und Anwendungen verspricht Wiser funk- und appbasierte Konnektivität von konventionellen Produkten. Die Lösung wird kontinuierlich erweitert und ermöglicht die Steuerung von Licht, Heizung und Energie im privaten Wohnumfeld mit einer App.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Thematik: Allgemein
Ausgabe:
Schneider Electric GmbH
www.schneider-electric.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Die digitale Transformation des Wohnraums wird zum Standard

Wohnbau 4.0 für die Gebäudeinstallation

Die digitale Transformation des Wohnraums

Die Anforderungen an den modernen Wohnbau sind vielfältig: Die Vernetzung aller technischen Funktionen wie Beleuchtung, Jalousien, Heizung, Lüftung, Klima, Zutrittskontrolle, Videoüberwachung und Energieoptimierung sind wesentlich, zeitgemäßes Design, hohe Produktqualität, Bedienungskomfort und Anwendungssicherheit ebenso. Schneider Electric stellt hierzu ein umfassendes System unter dem Motto Wohnbau 4.0 vor.

 

Bild: Schneider Electric GmbH

Für Schneider ist Digitalisierung kein Selbstzweck: Sie soll das Leben in den eigenen vier Wänden komfortabler, flexibler und schöner machen. Die Spezialisten für die digitale Transformation in den Bereichen Energiemanagement und Automatisierung definieren den Wohnbau 4.0 als umfassenden Ansatz, der über die Anwendung smarter Endgeräte deutlich hinausgeht.

Breites Produktportfolio

Ausgehend von der Überzeugung, dass der freie Zugang zu Energie ein grundlegendes Bedürfnis und Recht aller Menschen ist, richtet der Anbieter mit seinen Marken Merten, Ritto und ABN Produkte und Lösungen darauf aus, den Menschen einen zuverlässigen Zugang zu effizient genutzter Energie zu verschaffen. Dabei deckt das Unternehmen ein breites Produktportfolio ab, das unterschiedlichen technischen Ansprüchen, Wohn- und Lebenssituationen gerecht wird.

Vielfältige Produktlösungen

Wohnbau 4.0 begleitet die Menschen in ihrem privaten Lebensumfeld ein Leben lang, soll Flexibilität sowie vielfältige Produkte- und Lösungen bieten: Im Single- oder Studenten-Appartement, im Einfamilienhaus mit Hobbykeller, in Mehrfamilienhäusern unterschiedlichster Größenordnung oder in der Seniorenwohnung mit Assistenzsystemen will der Hersteller im wahrsten Sinne des Wortes ‚zuhause‘ sein.

 

Verdrahtungsr?ume hinter den Hutschienen vereinfachen die Montage ebenso wie Vorpr?gungen f?r die Standardkan?le aller f?hrenden Hersteller. (Bild: Schneider Electric GmbH)

Verdrahtungsräume hinter den Hutschienen vereinfachen die Montage ebenso wie Vorprägungen für die Standardkanäle aller führenden Hersteller. (Bild: Schneider Electric GmbH)

KNX als Standard

 

Als Komplettanbieter für Elektroinstallationslösungen, vernetzte und energieeffiziente Gebäude reicht das Portfolio von der traditionellen Elektroinstallation über die Energieeinspeisung und die Steckdose bis hin zu cleveren Hightech-Funktionen im Bereich Licht-, Heizungs- oder Türsteuerung. Mit KNX als dem weltweit gültigen Standard für Haus- und Gebäudesystemtechnik und der Wiser-Lösung verfügt Schneider über Angebote, um einzelne Räume oder ein komplettes Gebäude smart zu machen. Während KNX, seinerzeit von Merten mitbegründet, sowohl auf den Premium-Wohnbau als auch auf den kleineren Zweckbau zielt, ermöglicht Wiser mit dem bereits bewährten Wiser Taster-Modul und der Wiser App den einfachen Einstieg ins Smart Home – auch als Einzelraumlösung z.B. für Lichttaster die per Smartphone gesteuert werden. Mit der Erweiterung von Features und Anwendungen verspricht Wiser funk- und appbasierte Konnektivität von konventionellen Produkten. Die Lösung wird kontinuierlich erweitert und ermöglicht die Steuerung von Licht, Heizung und Energie im privaten Wohnumfeld mit einer App.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Bild: OBO Bettermann Vertrieb Deutschland
Bild: OBO Bettermann Vertrieb Deutschland
Auf der sicheren Seite

Auf der sicheren Seite

Eine steigende Zahl von Schadensfällen macht die Notwendigkeit von Überspannungsschutzmaßnahmen in Niederspannungsanlagen deutlich. Schäden durch Überspannungen entstehen nicht nur durch direkte Blitzeinschläge. Häufiger sind Schäden an elektronischen Geräten und Anlagen, die durch Überspannungen aufgrund von Blitzeinschlägen in einem Radius von bis zu zwei Kilometern Entfernung entstehen, die Ursache. Um Schäden durch Überspannungen vorzubeugen, ist gemäß VDE 0100-443 in allen neuen oder erweiterten Gebäuden sowie bei allen Elektroinstallationen seit 2016 Überspannungsschutz Pflicht.

Bild: Fluke Deutschland GmbH
Bild: Fluke Deutschland GmbH
Messung der Netzqualität bei Solaranlagen

Messung der Netzqualität bei Solaranlagen

Der Markt für erneuerbare Energien wächst rasant und stellt neue Herausforderungen an qualifizierte Techniker, die die Solaranlagen und Windparks der Zukunft in Betrieb nehmen und warten sollen. Mark Bakker, Field Application Engineer bei Fluke, geht auf die Bedeutung der Netzqualitätsmessung für Solaranlagen näher ein und erklärt die Fallstricke und korrekten Herangehensweisen im Interview.

Bild: ABB Stotz-Kontakt GmbH
Bild: ABB Stotz-Kontakt GmbH
Premiere für Cylon

Premiere für Cylon

Bauer Elektroanlagen realisiert über alle elektrotechnischen Leistungsbereiche hinweg Anlagentechnik aus einer Hand. Das Unternehmen demonstriert an seiner Berliner Niederlassung, was mit moderner Gebäudeautomation heute alles möglich ist: Der Neubau auf dem Firmengelände im Stadtteil Adlershof ist energieautark konzipiert und speist überschüssigen Photovoltaikstrom automatisch in Ladesäulen für Elektrofahrzeuge ein. Sämtliche Steuerungssysteme basieren auf offenen Standards zur intelligenten Gebäudevernetzung. Als technologisches Novum sorgen dabei erstmals Lösungen von ABB Cylon.