Neue KI-Funktion in Handwerkersoftware

Pds integriert intelligente Zuordnung

Neue KI-Funktion in Handwerkersoftware

Anwendern der pds Software steht ein neues Feature zur Verfügung, um Routinetätigkeiten zu automatisieren. Eine intelligente Zuordnungslogik in der Software sorgt dafür, dass Positionen z.B. bei der Angebotserstellung automatisch vorkalkuliert oder im Wareneingang mit dem passenden Katalogeintrag verknüpft werden. Erfassungs- und Zuordnungsprozesse sind so mit wenigen Mausklicks erledigt. Damit entfällt der bislang aufwändige manuelle Zuordnungsprozess zum jeweiligen Vorgang, was die Bearbeitungszeit deutlich verkürzt. Ein weiterer Pluspunkt: Die Vorschlagsfunktion der Software unterliegt einer lernfähigen künstlichen Intelligenz, die ihre Zuverlässigkeit mit jedem Vorgang nochmal verbessert.

Für die Vorkalkulation von Katalogeinträgen und Positionen sorgt ab sofort die intelligente Zuordnung der pds Software. (Bild: ©didecs/stock.adobe.com / pds GmbH)

Für die Vorkalkulation von Katalogeinträgen und Positionen sorgt ab sofort die intelligente Zuordnung der pds Software. (Bild: didecs/stock.adobe.com / pds GmbH)

Intelligente Erfassungsroutinen kommen bei der Software bereits in verschiedenen Bereichen zum Einsatz, etwa bei der Bearbeitung von Eingangsrechnungen, wo mit Hilfe künstlicher Intelligenz Eingangsrechnungsdaten automatisch ausgelesen und in die Software übertragen werden. „Der Einsatz von KI-Funktionen bei der Unterstützung betriebswirtschaftlicher Vorgänge oder beim Handling von Datenmassen wird in Zukunft im Handwerk weiter stark an Bedeutung gewinnen. Die Trends von heute und morgen wie Mobiles Arbeiten, die zunehmende Vernetzung von Systemwelten (Internet of Things) und Augmented Reality erfordern mehr smarte Automatismen, die den Benutzer durch Vorgänge führen und den Blick auf die Steuerung von Prozessen richten“, erläutert Bastian Kohlmeyer, Head of Product Management bei pds. „Mit der intelligenten Zuordnung in der pds Software haben wir hier einen weiteren Meilenstein geschaffen, die dem Benutzer mit intelligenten Vorschlägen nachhaltig dabei unterstützt, seine tagtäglichen Arbeitsabläufe zu automatisieren.“

Die intelligente Zuordnung am Beispiel der Angebotserstellung

Ein Unternehmen möchte an einer Ausschreibung teilnehmen und erhält in dem Zuge ein GAEB-Angebot eines Architekten. Über die GAEB-Schnittstelle wird das Angebot direkt in die pds Software überführt. Während der Bearbeiter nun bislang im nächsten Schritt Position für Position

PDS GmbH
www.pds.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Sparkasse Reichenau
Bild: Sparkasse Reichenau
Keine halben Sachen

Keine halben Sachen

Nahtlose Einbindung von Tür- und Fenstertechnik Keine halben Sachen Bei der Konzeption und Umsetzung von Gebäudeleitsystemen wird das Gewerk Türen oft als nachrangig betrachtet und erst spät integriert. Das Augenmerk von Bauherren und Ausführenden liegt meist nicht...

Anzeige

Anzeige

Anzeige