Netzanschlussboxen für dezentrale Wechselrichter

Netzanschlussboxen für dezentrale Wechselrichter

Im solaren Kraftwerksbau werden Photovoltaikgeneratoren zum Teil mit dezentralen Stringwechselrichtern installiert, die wiederum zu Wechselrichtergruppen zusammengefasst sind. Deren 400VAC-Steigleitungen müssen vor Ort installiert werden. Dies trifft auf alle Arten von PV-Systemen zu: sowohl auf sonnennachgeführte als auch auf fest ausgerichtete Anlagen, ganz gleich ob sie an Fassaden, auf Dächern oder auf dem Boden montiert sind. Wieland Electric bietet verschiedene Sammelboxen RST Solar und Sammelverteiler RST RAN Solar aus der Produktfamilie gesis AC-Solar an, mit deren Hilfe Wechselrichter zu Einspeisegruppen zusammengefasst werden. Diese steckbaren Anschlussverteiler sind als vorkonfektionierte Standardbaugruppen oder in kundenspezifischen Ausführungen erhältlich. Sie sind für den Anschluss von dreipoligen Stringwechselrichtern oder phasenüberwachten fünfpoligen Wechselrichtern konzipiert und bieten Eingänge für 3x5kW bzw. 6x5kW Leistung. Anschließbar sind Leitungen zwischen 10mm² und 240mm² Querschnitt. Da die Aderquerschnitte abhängig vom Einspeisepunkt sind, ist diese Bandbreite notwendig. Die Gehäuse der Sammelboxen bestehen aus UV-beständigem Kunststoff bzw. aus pulverbeschichtetem Stahlblech. Wieland Electric projektiert und konfektioniert die Verteiler auch nach projektspezifischen Vorgaben. Ausführungen mit integriertem Überspannungsschutz, mit Modulen zur Anlagenüberwachung und zur Nachführsteuerung u.s.w. sind möglich. Auf der AC-Seite von Photovoltaikanlagen bietet Wieland Electric mit dem System gesis AC-Solar ein durchgängiges, steckbares Anschlusssystem an. Wechselrichter werden über einen Rundsteckverbinder RST kontaktiert, die mit den Anschlussverteilern steckbar verbunden werden. Ein Mitarbeiterteam unterstützt die Planung von solaren Großprojekten und konzipiert kundenspezifische AC-Verteiler unter Einbeziehung von CAD-Dokumentation. Die internationale Struktur des Unternehmens ermöglicht Realisierung von ausländischen Projekten.

Wieland Electric GmbH
www.wieland-electric.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Schneider Electric GmbH
Bild: Schneider Electric GmbH
Türkommunikation 4.0

Türkommunikation 4.0

Die Türkommunikation blickt auf eine belebte Geschichte zurück. Was ursprünglich mit einem bloßen Klopfen begann, hat sich im Laufe der Zeit und im Einklang mit neuen Technologien stetig weiterentwickelt: Von der reinen Mechanik hin zur elektronischen Klingel, von der Sprechanlage zum Video-Türkommunikationssystem und von der Mehrdrahttechnik zum TwinBus – dem ersten Ritto Bussystem speziell für die Türkommunikation. Im Zuge der digitalen Transformation wird die Geschichte nun weitergeschrieben. Das neueste Kapitel: ‚Von analog zu digital, von Twinbus zu Twinbus IP‘.

Bild: Phoenix Contact Deutschland GmbH
Bild: Phoenix Contact Deutschland GmbH
Licht im Dunkeln

Licht im Dunkeln

LED-Beleuchtung gehört zu unserem Alltag. Professionelle Lösungen bieten mehr Möglichkeiten beim Neubau oder Renovieren. Wie sieht eine zuverlässige und sichere Versorgung aus? Phoenix Contact hat dazu eine neue Lösung entwickelt. Die 24V LED-Stromversorgung der Step-Power-Produktfamilie vereint eine flache Bauform mit hoher Leistungsdichte. Sie eignet sich für die Montage im Installationsverteiler und in abgehängten Decken.

Bild: Carsten Heidmann
Bild: Carsten Heidmann
Digitale Zeiterfassung im Handwerk

Digitale Zeiterfassung im Handwerk

Der Einstieg in das digitale Büro beginnt für viele Handwerksbetriebe mit der Ablösung der händischen Stundenzettel durch eine digitale Zeiterfassung. Immer mehr Betriebe entscheiden sich für die elektronische Form der Arbeitszeiterfassung im Büro und Außendienst. Damit soll nicht nur der administrative Aufwand durch fehleranfällige Mehrfacherfassungen, Nachbearbeitungen und fehlende Übersicht reduziert werden. Sie soll auch eine valide Datenbasis in Echtzeit und damit eine bessere Planung und Steuerung der gesamten Ressourcenverwaltung sowie aller nachgelagerten Prozesse ermöglichen.

Bild: WSCAD GmbH
Bild: WSCAD GmbH
Optimale Elektroplanung für zeitgemäßes Bauen

Optimale Elektroplanung für zeitgemäßes Bauen

Die heutigen Erwartungen an eine sichere und komfortable Gebäudetechnik sind größer denn je. Das Elektro-Engineering geht Hand in Hand mit der übergreifenden Gesamtbauplanung und muss maßgeschneiderte Lösungen vom Schaltschrank bis zur Steckdose ausarbeiten. Eine professionelle E-CAD-Arbeitsumgebung verbindet schnelles, durchgängiges Planen und Projektieren mit transparentem
Service für die individualisierbare und gewerkeübergreifende Raum- und Gebäudeautomatisierung.