Natürliches Licht aus der Steckdose

Natürliches Licht aus der Steckdose

Biodynamische Beleuchtungssysteme sorgen für menschengerechtes Licht im Büro

Mit Human Centric Lighting (HCL) oder auch biodynamischem Licht für den Büroeinsatz haben Elektriker, Elektrohändler und Fachplaner spannende neue Möglichkeiten Kunden Mehrwerte zu bieten oder deren Wünsche zu erfüllen. Der Einsatz der Technik verspricht leistungsfähigere Mitarbeiter und größeres Wohlbefinden im Büro. Durch ein intelligentes Lichtmanagement für Steh-, Pendel-, Ein- und Anbauleuchten bestehen vielfältige und einfache Möglichkeiten, für jede Bürosituation die jeweils passende Lösung anzubieten.

Lavigo Pulse VTL Leuchten von Waldmann bringen biodynamische Beleuchtung
ins Gebäudeinnere.
(Bild: Waldmann Elektrotechnik GmbH & Co. KG)

Als die Erber Group ihren neuen Firmensitz im niederösterreichischen Getzersdorf plante, stand das Wohlbefinden der Mitarbeiter klar im Fokus. So hatte der weltweitführende Anbieter aus der Biotechnologiebranche das Gebäude nach geomantischen und Feng Shui-Prinzipien planen und bauen lassen. Denn die Zentrale sollte, so erläutert es CEO Christian Seiwald, ein Zeichen der besonderen Wertschätzung für die Mitarbeiter sein. „Wir haben ein großartiges Team und wollen bestmögliche Arbeitsbedingungen für höchstmögliche Motivation bieten“, so der Vorstandsvorsitzende weiter. Bei der Umsetzung der biodynamischen Beleuchtung entschied sich die Gruppe für das Lichtmanagementsystem Pulse VTL von Waldmann (VTL steht für Visual Timing Light).

Natürlicher Tageslichtverlauf im Büro

Damit es den Mitarbeitern im Innenbereich nicht an natürlichem Tageslicht mangelt, kommen in Getzersdorf Lavigo Pulse VTL Leuchten zum Einsatz. Diese bringen die Dynamik und die positive Wirkung genau wie das Tageslicht direkt an den Büroarbeitsplatz. So sorgt am Morgen die tageslichtähnliche Beleuchtung mit hohen Blauanteilen für einen aktiven Start in den Tag. Die Dynamik passt die Lichtfarbe über den Tagesverlauf stetig an, sodass der Bürotag mit warmweißem Licht ausklingt. Dieser fest vorgegebene Ablauf kommt dem natürlichen Tageslichtverlauf am nächsten. Er beeinflusst die Hormonproduktion und das Wohlbefinden der Mitarbeiter positiv. Damit diese ihre eigenen Lichtpräferenzen einstellen können, ist das direkte, neutrale Arbeitslicht individuell einstellbar. Es sorgt mit konstanten 4.000 Kelvin Farbtemperatur für den nötigen visuellen Komfort.

Wissenschaftlich exakter Lichtverlauf

Um Anforderungen wie die der Erber Group umzusetzen oder auch neue Vertriebsimpulse zu gewinnen, steht Elektrikern, Elektrohändlern und Fachplanern bei Waldmann ein breites Spektrum an Steh-, Pendel-, Ein- und Anbauleuchten zur Verfügung, mit denen sie jeden Büroraumtyp mit biodynamischem Licht ausstatten können. Das durchdachte Lichtmanagementsystem Pulse VTL vereint dabei die fast eineinhalb Jahrzehnte Erfahrung des Leuchtenherstellers mit biodynamischer Beleuchtung. Die Entwicklung des Systems erfolgte in enger Abstimmung mit Professor Dr. med. Dipl. Ing. Herbert Plischke, Professor für Licht und Gesundheit an der Hochschule München. Die zugrundeliegende wissenschaftliche Exaktheit des Beleuchtungsverlaufes ist auch ein Grund, warum sich das indirekte Licht nicht manuell anpassen lässt. Ein zweiter wichtiger Punkt: Die Beleuchtung soll den Menschen am Arbeitsplatz mit biologisch wirksamem Licht bestmöglich unterstützen. Deshalb sind Manipulationen der Lichtfarbe über den Tagesverlauf bei Waldmann-Leuchten nicht vorgesehen. Solche Manipulationen werden auch als Lichtdoping bezeichnet und können darauf abzielen, dass Mitarbeiter zum Beispiel am Nachmittag durch die Zuführung eines höheren Blaulichtanteils in unnatürlicher Weise aktiviert werden.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Waldmann Elektrotechnik GmbH & Co. KG
http://www.waldmann-elektrotechnik.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige