Leitfaden: Ladeinfrastruktur für Elektromobilität

Leitfaden: Ladeinfrastruktur für Elektromobilität

Ein flächendeckendes Netz an zuverlässigen, sicheren Ladestationen ist eine zentrale Voraussetzung für die Verbreitung der Elektromobilität und deren Akzeptanz beim Bürger. In der Praxis wirft der Aufbau der elektrischen Infrastruktur für Ladestationen viele Fragen auf. Auf der IAA wurde deshalb erstmals ein Technischer Leitfaden Ladeinfrastruktur vorgestellt, der die wesentlichen Punkte für die fachkundige Planung, den Bau und den Betrieb einer Ladeeinrichtung zusammenfasst. Der Leitfaden wurde gemeinsam von den Verbänden BDEW, VDA, VDE, ZVEH und ZVEI und in enger Abstimmung mit der Nationalen Plattform Elektromobilität (NPE) erarbeitet. Der Technische Leitfaden soll als Baustein für den Aufbau einer flächendeckenden Ladeinfrastruktur wichtige Hilfestellungen bieten. Zielgruppe sind alle am Ausbau der Ladeinfrastruktur Beteiligte, insbesondere Planer, Architekten, Immobilienverwalter, Netzbetreiber, Energielieferanten, Elektroinstallateure, Landschafts- und Städteplaner. Ihnen hilft der Leitfaden Fehler, Gefahren und teure Fehlinvestitionen beim Aufbau von Stationen in privaten wie in öffentlichen Immobilien zu vermeiden. Für die E-Handwerke und ihre Kunden ist in diesem Zusammenhang von besonderer Bedeutung, dass der Aufbau von Ladeinfrastruktur nur durch Elektrofachkräfte von Elektrofachbetrieben ausgeführt werden dürfen, die in das Installateurverzeichnis eines Verteilnetzbetreibers eingetragen sind. Der Technische Leitfaden Ladeinfrastruktur steht im Internet unter www.zveh.de zum Download bereit.

| News
Ausgabe:
ZVEH
www.zveh.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige