Einbruchschutz

Einbruchschutz

Kampagne informiert über Einbruchsvorsorge

Der 28. Oktober ist der Tag des Einbruchschutzes. Unter dem Motto „Eine Stunde mehr für mehr Sicherheit“ findet er jährlich am Tag der Zeitumstellung statt, wenn die mitteleuropäische Sommerzeit endet.

 (Bild: Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes)

(Bild: Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes)

Zusammen mit Kooperationspartnern aus der Versicherungswirtschaft, den Industrieverbänden und Errichterfirmen hat die Polizei im Herbst 2012 die bundesweite Öffentlichkeitskampagne K-Einbruch gestartet. Ziel ist, die Bevölkerung für eine eigenverantwortliche Einbruchsvorsorge zu sensibilisieren, um damit letztlich einen Rückgang der Einbruchskriminalität zu bewirken. Durch richtiges Verhalten und die richtige Sicherungstechnik können viele Einbrüche verhindert werden. Die Webseite informiert darüber, wie man sein Zuhause wirkungsvoll schützt und welche Sicherungstechnik geeignet ist. Außerdem erfahren Leser, wie der Staat Einbruchschutz fördert oder wie man Teil des K-Einbruch-Netzwerkes werden kann.

Thematik: Allgemein | News
| News
Ausgabe:
Polizeiliche Kriminalprävention
www.k-einbruch.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Schnabl Stecktechnik GmbH
Bild: Schnabl Stecktechnik GmbH
Befestigungslösungen steigern Effizienz

Befestigungslösungen steigern Effizienz

Für Großbaustellen müssen Monate – manchmal auch Jahre – für die Verlegung aller Installationen eingeplant werden: Die Ressourcen müssen ausreichend, aber möglichst optimal eingeplant werden, Materialien bestellt und alle Eventualitäten berücksichtigt werden. Und sind dann endlich alle Leitungen verlegt, gibt es oftmals doch noch Änderungen. Eine nicht nur ärgerliche, sondern vor allem zeitintensive Situation für Elektrohandwerksbetriebe, die besonders bei komplexen Installationen in Smart Buildings häufig vorkommt.

Anzeige

Anzeige

Anzeige