E-Markenpartnerschaft mit Hager und Doepke

E-Markenpartnerschaft mit Hager und Doepke

Die Gruppe der Unternehmen, die als E-Markenpartner die Elektrohandwerke unterstützt, wächst weiter an: Auf der Light+Building in Frankfurt am Main unterzeichneten zwei Partner die jeweiligen Verträge. Während nach der Fusion von Hager, Berker und Elcom die zuvor schon mit Hager bestehende E-Markenpartnerschaft erweitert wurde, konnte mit der Doepke Schaltgeräte GmbH ein ganz neuer E-Markenpartner hinzugewonnen werden.

 Andreas Müller (Geschäftsführer Doepke, r.) freut sich mit Ingolf Jakobi, Rolf Meurer, Gabi Schermuly-Wunderlich, Lothar Hellmann und Klaus-Dieter Pick (v.l.) über die neue Partnerschaft. (Bild: ZVEH/Schildheuer)

Andreas Müller (Geschäftsführer Doepke, r.) freut sich mit Ingolf Jakobi, Rolf Meurer, Gabi Schermuly-Wunderlich, Lothar Hellmann und Klaus-Dieter Pick (v.l.) über die neue Partnerschaft. (Bild: ZVEH/Schildheuer)

Insgesamt gehören dem branchenweiten Markenbündnis für das E-Handwerk nun bereits 51 Unternehmen aus Industrie, Großhandel und Versicherungen an. Die E-Markenpartner sehen sich als Qualitätsallianz für das E-Handwerk mit klarem Bekenntnis zum dreistufigen Vertriebsweg. ZVEH-Vizepräsident Lothar Hellmann hieß die Vertreter von Doepke und Hager am Gemeinschaftsstand der E-Handwerke auf der Weltleitmesse für Licht und moderne Gebäudetechnik willkommen. Zusammen mit ZVEH-Vorstandsmitglied Klaus Pick, ZVEH-Hauptgeschäftsführer Ingolf Jakobi sowie den Spitzen der ArGe Medien im ZVEH, Rolf Meurer und Gabi Schermuly-Wunderlich, freute er sich auf die Zusammenarbeit mit den beiden Unternehmen im Rahmen der E-Marken-Qualitätskampagne.

| News
Ausgabe:
ZVEH
www.zveh.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige