Der Energieoptimierer

Der Energieoptimierer

Die Nutzung erneuerbarer Energien, wie Erdwärme oder Solarenergie, bringt als Nachteil lange Vorlaufzeiten mit sich. Die Systeme sind zudem sehr träge und bei kurzfristigem Wärme- oder Kältebedarf wird vielfach kostenintensive Sekundärenergie, wie Strom oder Fernwärme, benötigt.
Mit einem neuen PlugIn liefert Iconag einen weiteren Baustein zum nachhaltigen energieeffizienten Gebäudebetrieb in Verbindung mit B-CON.net. Dieses ermöglicht das Einbeziehen von Wetterdaten und Prognosewerten in die Gebäudeleittechnik. Der energieoptimierte Gebäude- und Anlagenbetrieb durch z.B. temperaturtrendgesteuertes, präventives Vorheizen, wird dadurch gefördert und die Nutzung der Energie, die eingespeist werden muss, maßgeblich reduziert.

Basis-Paket für Endkunden und Privatanwender

Die Lizenzierung der Wetterdatenschnittstelle erfolgt projektbezogen. Auf dem Lizenzdongle wird der gewünschte Standort lizenziert, und sobald eine Freischaltung durch Iconag erfolgt ist, erhält der Anwender die Wetterdaten für seinen Standort. Das PlugIn ist für Endkunden und Privatanwender als Basis-Paket erhältlich und liefert die aktuellen Wetterdaten zu dem registrierten Standort, sowie die Prognosen für die kommenden fünf Tage. Die Werte von Temperatur, Niederschlag und Luftdruck können grafisch ausgegeben werden, wobei der Anwender bei der Darstellung zwischen einem Histogramm und einem Liniendiagramm frei wählen kann. In der Basis-Version erfolgt die Aktualisierung der Tagestemperatur stündlich, die der Prognosedaten zweimal täglich.

Pro-Paket für komplexe Anlagen

Für die Regelung und Steuerung komplexer Anlagen ermöglicht das Pro-Paket der Wetterdatenschnittstelle zusätzlich zu den Eigenschaften des Basis-Pakets, die Daten der Windgeschwindigkeit, die Windrichtung, die Sichtweite sowie die relative Luftfeuchte in die Leittechnik mit einzubeziehen. Die Aktualisierung der Tagestemperatur erfolgt hier halbstündlich ebenso wie die der Prognosedaten.

Individuelle Bedienoberfläche

Bei der Erstellung der Bedienseite kann der Integrator auf alle Anforderungen des Anwenders eingehen, denn Farben, Controls und Grafiken können beliebig angepasst werden. Eine Template-Vorlage ist sowohl in der Basis- als auch in der Pro-Version enthalten.

Thematik: Allgemein
Ausgabe:
ICONAG-Leittechnik GmbH
www.iconag.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Der Energieoptimierer

Die Nutzung erneuerbarer Energien, wie Erdwärme oder Solarenergie, bringt als Nachteil lange Vorlaufzeiten mit sich. Die Systeme sind zudem sehr träge und bei kurzfristigem Wärme- oder Kältebedarf wird vielfach kostenintensive Sekundärenergie, wie Strom oder Fernwärme, benötigt.
Mit einem neuen PlugIn liefert Iconag einen weiteren Baustein zum nachhaltigen energieeffizienten Gebäudebetrieb in Verbindung mit B-CON.net. Dieses ermöglicht das Einbeziehen von Wetterdaten und Prognosewerten in die Gebäudeleittechnik. Der energieoptimierte Gebäude- und Anlagenbetrieb durch z.B. temperaturtrendgesteuertes, präventives Vorheizen, wird dadurch gefördert und die Nutzung der Energie, die eingespeist werden muss, maßgeblich reduziert.

Basis-Paket für Endkunden und Privatanwender

Die Lizenzierung der Wetterdatenschnittstelle erfolgt projektbezogen. Auf dem Lizenzdongle wird der gewünschte Standort lizenziert, und sobald eine Freischaltung durch Iconag erfolgt ist, erhält der Anwender die Wetterdaten für seinen Standort. Das PlugIn ist für Endkunden und Privatanwender als Basis-Paket erhältlich und liefert die aktuellen Wetterdaten zu dem registrierten Standort, sowie die Prognosen für die kommenden fünf Tage. Die Werte von Temperatur, Niederschlag und Luftdruck können grafisch ausgegeben werden, wobei der Anwender bei der Darstellung zwischen einem Histogramm und einem Liniendiagramm frei wählen kann. In der Basis-Version erfolgt die Aktualisierung der Tagestemperatur stündlich, die der Prognosedaten zweimal täglich.

Pro-Paket für komplexe Anlagen

Für die Regelung und Steuerung komplexer Anlagen ermöglicht das Pro-Paket der Wetterdatenschnittstelle zusätzlich zu den Eigenschaften des Basis-Pakets, die Daten der Windgeschwindigkeit, die Windrichtung, die Sichtweite sowie die relative Luftfeuchte in die Leittechnik mit einzubeziehen. Die Aktualisierung der Tagestemperatur erfolgt hier halbstündlich ebenso wie die der Prognosedaten.

Individuelle Bedienoberfläche

Bei der Erstellung der Bedienseite kann der Integrator auf alle Anforderungen des Anwenders eingehen, denn Farben, Controls und Grafiken können beliebig angepasst werden. Eine Template-Vorlage ist sowohl in der Basis- als auch in der Pro-Version enthalten.

Bild: Erco GmbH, Fotografie: Sebastian Mayer
Bild: Erco GmbH, Fotografie: Sebastian Mayer
Ein neuer Ansatz für die Lichtplanung

Ein neuer Ansatz für die Lichtplanung

LEDs haben sich durchgesetzt und mittlerweile sind deren Effizienz und geringen Kosten für gute Lumenwerte selbstverständlich geworden. Allerdings haben die Verbesserungen durch die LEDs auch dazu geführt, dass sich in der Lichtplanung einige nachteilige Ansätze etabliert haben. Viele greifen zu flächendeckender Beleuchtung und nehmen sogar Streulicht in Kauf, weil sie meinen: LEDs sind so effizient. Wo Nachhaltigkeit zur Priorität geworden ist und die Energiekosten steigen, wird allerdings schnell klar, dass wir es uns nicht mehr leisten können, so zu handeln.

Bild: OBO Bettermann Vertrieb Deutschland
Bild: OBO Bettermann Vertrieb Deutschland
Auf der sicheren Seite

Auf der sicheren Seite

Eine steigende Zahl von Schadensfällen macht die Notwendigkeit von Überspannungsschutzmaßnahmen in Niederspannungsanlagen deutlich. Schäden durch Überspannungen entstehen nicht nur durch direkte Blitzeinschläge. Häufiger sind Schäden an elektronischen Geräten und Anlagen, die durch Überspannungen aufgrund von Blitzeinschlägen in einem Radius von bis zu zwei Kilometern Entfernung entstehen, die Ursache. Um Schäden durch Überspannungen vorzubeugen, ist gemäß VDE 0100-443 in allen neuen oder erweiterten Gebäuden sowie bei allen Elektroinstallationen seit 2016 Überspannungsschutz Pflicht.