Tierisch gut beleuchtet

HCL im Affenhaus im Zoo Antwerpen

Tierisch gut beleuchtet

Der Zoo Antwerpen ist der älteste Tierpark Belgiens. Im Zentrum Antwerpens gelegen, bildet er die grüne Oase der Großstadt. Über 5.000 Tiere leben auf dem Gelände des Zoos. Das Kleinaffenhaus mit 18 Gehegen beherbergt verschiedene Arten wie Klammeraffen, Mandrills und Eulenkopfmeerkatzen. Mit der Modernisierung des Hauses setzt der Zoo Antwerpen jetzt auf Human Centric Lighting (HCL) und die automatische Lichtsteuerung von B.E.G.

Bild: ZOO Antwerpen, Jonas Verhulst

Die Bedeutung von Licht für uns Menschen wurde in jüngster Vergangenheit genauer erforscht. Erst 2002 entdecken Forscher auf der Netzhaut unserer Augen Fotorezeptoren, die nicht für das Sehen verantwortlich sind. Diese speziellen Ganglienzellen registrieren vielmehr die Helligkeit der Umgebung und regulieren bei Lichteinfall biologische Prozesse im Körper wie den Pupillenreflex oder die Hormonproduktion.

Wohlfühlen in Innenräumen – der Ursprung von Human Centric Lighting

Wie sehr Licht unser Wohlbefinden steigert, erleben wir bewusst zum Beginn jeden Frühjahrs: Werden die Tage wieder heller, fühlen wir uns aktiver, sind besser gelaunt und meist auch konzentrierter als in den dunklen Wintermonaten. Licht taktet dabei u.a. die innere Uhr – ein kompliziertes Steuersystem, welches sämtliche Körperfunktionen im 24-Stunden-Rhythmus koordiniert und aufeinander abstimmt. Zu wenig Licht am Tag kann dazu führen, dass sich die innere Uhr verschiebt oder Schlaf- und Wachphasen weniger stark ausgeprägt sind. Beides wirkt sich negativ auf den chronobiologischen Rhythmus aus und kann die Gesundheit beeinträchtigen. In Innenräumen bietet es sich daher an, Lichtfarbe und Intensität mit Human-Centric-Lighting-Lösungen zu optimieren.

Simulierte Tageslichtkurve mit 
B.E.G. DALI-SYS (Bild: B.E.G. Brück Electronic GmbH)
Simulierte Tageslichtkurve mit
B.E.G. DALI-SYS (Bild: B.E.G. Brück Electronic GmbH)

Wie Human Centric Lighting zu Monkey Centric Lighting wird

Human Centric Lighting heißt die Technologie, die das Wohlbefinden der Raumnutzer in den Mittelpunkt des Interesses stellt. Eine biologisch wirksame Beleuchtung wird auf den circadianen Rhythmus des Anwenders abgestimmt. Sie muss natürliche aktive Zeiten und Ruhephasen im Tagesverlauf sinnvoll unterstützen. Neben Menschen können auch Tiere und Pflanzen von einer biologisch wirksamen Beleuchtung profitieren. In der Landwirtschaft wird das Licht heute schon entsprechend genutzt. Weil es Affen sind, die im Zoo Antwerpen in den Genuss von HCL kommen, läuft dieses außergewöhnliche und schöne Projekt bei der B.E.G. artgerecht unter dem Namen Monkey Centric Lighting. Vorgabe des belgischen Zoos war es, dass die Beleuchtung auf den Tagesablauf der Tiere abgestimmt wird. Zusätzlich sollte neben der Helligkeit des Kunstlichtes auch das Tageslicht einbezogen werden: Dadurch wird effizient Energie eingespart. Die Präsenzmelder von B.E.G. führen nun im Kleinaffenhaus regelmäßig Lichtmessungen durch und steuern das Kunstlicht entsprechend, um die gewünschte Helligkeit zu realisieren. Die Farbtemperatur der neuen Leuchte von 3.000 Kelvin sollte nicht verändert werden. 3.000 Kelvin entspricht einem hellen warmweißen Licht, welches als sehr wohnlich empfunden wird. Gleichzeitig ist die Beleuchtung hell genug, um den Besuchern einen guten Einblick in das Gehege zu ermöglichen. Der gewünschte Tag-Nacht-Rhythmus wird damit nur über die entsprechenden Helligkeitswerte realisiert. Die vom Zoo gewünschten Funktionen konnten durch das B.E.G. DALI-SYS-Lichtsteuerungssystem umgesetzt werden. Dabei handelt es sich um ein modulares, vernetzbares und skalierbares Lichtmanagementsystem. Durch eine verteilte Intelligenz wird eine hohe Betriebssicherheit realisiert. In DALI-SYS sind eine Vielzahl von Funktionen, wie z.B. Guided Light oder aber auch HCL, integriert. In der Regel kann mit dem Managementsystem eine voreingestellte Lichtkurve, z.B. für Büro, Schule oder Industrie, ausgewählt werden oder eine eigene Lichtkurve entworfen werden. Verschiedene Tests halfen im Kleinaffenhaus dabei, eine für die tierischen Bewohner optimale Lichtkurve durch den B.E.G. Systemintegrator zu verwirklichen.

Tageslichtabhängige Steuerung im Kleinaffenhaus (Bild: B.E.G. Brück Electronic GmbH)
Tageslichtabhängige Steuerung im Kleinaffenhaus (Bild: B.E.G. Brück Electronic GmbH)

Gesundes Licht für tierische Bewohner

Um dem natürlichen Tagesablauf der tierischen Bewohner zu entsprechen, wird eine Dämmerung am Morgen zwischen 7 und 9 Uhr und am Abend zwischen 17 und 19 Uhr simuliert. Zur Mittagszeit ist es mit einer Einstellung von max. 1.450 Lux am hellsten. Über eine Zeitschaltuhr und ein DALI-SYS-Tastermodul wird das Licht um 06:45 Uhr morgens angeschaltet und um 19:15 Uhr abends ausgeschaltet. Dazu wurde die Sperrfunktion genutzt. Dabei erhält der DALI-SYS-Multisensor (Präsenzmelder) um 19:15 Uhr über das Tastermodul ein ‚Lock‘-Signal. Der Melder wird gesperrt, die Automatik-Funktion des Sensors deaktiviert und gleichzeitig noch ein letzter Befehl an die DALI-Leuchten ausgelöst. In diesem Fall geht die Beleuchtung auf 0 Prozent. Früh morgens 06:45 Uhr wird ein ‚Unlock‘-Signal gesendet, das die Automatik-Funktion erneut aktiviert. Die Leuchten im Affenhaus wurden zwischen Gitter und Oberlichter montiert, die Multisensoren einmal auf der linken und einmal auf der rechten Seite des Geheges. Hier fällt kein direktes Sonnenlicht ein, welches die Lichtwerte verfälschen kann. Die Multisensoren wurden als reine Tageslichtsensoren für die Lichtmessung verwendet. Zusätzlich wurden zwei weitere Tastermodule (einer für die linke Seite des Geheges und einer für die rechte) installiert, um bei Bedarf das Licht manuell an- oder auschalten zu können. Die Tastermodule können mit handelsüblichen Schalterprogrammen verwendet werden. Der Vorher-Nachher-Vergleich überzeugt. Durch die Modernisierungsmaßnahme wirkt die Beleuchtung der Gehege viel natürlicher. Der Besucherbereich ist heller. So konnten sowohl für die Tiere als auch für die Zoobesucher optimale Lichtverhältnisse geschaffen werden.

B.E.G. Brück Electronic GmbH
www.beg-luxomat.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige