Labor Strauss Gruppe investiert in Standort Mönchengladbach

Firmensitz wird ausgebaut

Labor Strauss Gruppe investiert in Standort Mönchengladbach

Labor Strauss Sicherheitssysteme, Tochter des europäischen Erzeugers von Brandmelde- und Löschanlagen und Spezialist für Not- und Sicherheitsbeleuchtung, investiert in die Niederlassung Mönchengladbach.

Bild: Labor Strauss Gruppe

Durch den Ankauf des kompletten Standortgebäudes möchte das Unternehmen Voraussetzungen für ein nachhaltiges Wachstum schaffen und ist nun auf der Suche nach qualifizierten Mitarbeitern.  2018 übersiedelte das Unternehmen in einen Teil des über 3.000m2 großen Firmengebäudes. Nun wurde im Zuge der Investitionsoffensive das gesamte Gebäude angekauft. Es bietet Platz, der für Büro, den Zusammenbau hochwertiger Schaltschränke und Lager dringend benötigt wird. Vom Mönchengladbacher Standort aus werden Kunden in ganz Nordrhein-Westfalen, Hessen und einem Großteil von Rheinland Pfalz betreut – vom lokalen Errichter über mittelständische Unternehmen und öffentliche Einrichtungen bis zu weltweit tätigen Anlagenbauern. Neben den Produkten bietet Labor Strauss Dienstleistungen, fach- und kundenspezifische Schulungen sowie technischen Support für Errichter und Kunden. „Der Mönchengladbacher Standort birgt aufgrund seiner guten Verkehrsanbindung und der Lage in der wirtschaftsstärksten Region Deutschlands großes Potenzial. Durch die Erweiterung auf das gesamte Gebäude schaffen wir noch mehr Kapazitäten, sowohl was das Warenlager als auch neue Arbeitsplätze betrifft“, so Dipl.-Ing. Ibrahim Ates, Niederlassungsleiter LST Mönchengladbach. Damit kommt die serviceorientierte Firmengruppe ihrer Philosophie nach, durch lokale Standorte Kundennähe und raschen Support zu gewährleisten. Noch in diesem Jahr soll das Techniker- und Vertriebsteam der Labor Strauss Gruppe aufgestockt werden.

Thematik: News
| News
Ausgabe:
www.laborstrauss.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Schnabl Stecktechnik GmbH
Bild: Schnabl Stecktechnik GmbH
Befestigungslösungen steigern Effizienz

Befestigungslösungen steigern Effizienz

Für Großbaustellen müssen Monate – manchmal auch Jahre – für die Verlegung aller Installationen eingeplant werden: Die Ressourcen müssen ausreichend, aber möglichst optimal eingeplant werden, Materialien bestellt und alle Eventualitäten berücksichtigt werden. Und sind dann endlich alle Leitungen verlegt, gibt es oftmals doch noch Änderungen. Eine nicht nur ärgerliche, sondern vor allem zeitintensive Situation für Elektrohandwerksbetriebe, die besonders bei komplexen Installationen in Smart Buildings häufig vorkommt.

Anzeige

Anzeige

Anzeige