Light + Building 2020

Connecting. Pioneering. Fascinating.

Light + Building 2020

Nach zwei Jahren Wartezeit steht die Light + Building wieder in den Startlöchern. Vom 08. bis 13. März treffen sich in Frankfurt am Main Experten und Unternehmen aus dem weiten Feld der Gebäudetechnik und ihren zugehörigen Gewerken zum gemeinsamen Austausch. Die diesjährigen Topthemen fasst die Messe unter den Claims ‚Connecting.‘, ‚Pioneering.‘ und ‚Fascinating.‘ zusammen. Sie geben nicht zuletzt einen Einblick in die immer fortschreitende und dynamische Digitalisierung unserer Welt.

 (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH / Petra Welzel)

(Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH / Petra Welzel)

Thematisch umfassen die Bereiche vor allem aktuelle Trendthemen wie progressives Energiemanagement, Smart Urban, vernetzte Sicherheit, BIM, vernetzte Lichttechnik, E-Mobilität und vorausschauende Wartung. Die Light + Building vereint alle stromgeführten Systeme der Gebäudetechnik und fördert die integrierte Gebäudeplanung im Bereich der Wohnbauten und Zweckimmobilien. Eine besondere Rolle spielt im zwanzigsten Jubiläumsjahr der Messe die Digitalisierung und Vernetzung der unterschiedlichen Gewerke. Rund 2.700 Unternehmen und über 220.000 Besucher erwartet die Messe Frankfurt dieses Jahr. Zahlreiche Events, Sonderschauen, Führungen und Fachforen ergänzen das Messeangebot.

Intersec Building und Luminale

Im Kontext der Bereiche Licht, Elektroinstallation und Gebäudeautomation widmet sich die parallel laufende Intersec Building in Halle 9.1 dem Themenbereich der vernetzten Sicherheitstechnik. Auf dem begleitenden Intersec Forum finden in der selben Halle an allen sechs Veranstaltunstagen Vorträge und Podien mit Branchenexperten statt. Die Luminale, die vom 12. bis 15. März in Frankfurt und Offenbach stattfindet, widmet sich dahingegen ganz den Themen Lichtkunst und Stadtgestaltung und liefert so vor allem einen kreativen Input.

Licht und Gebäude

Insgesamt widmen sich dieses Jahr drei Hallen (9, 11 und 12) den Themen Elektrotechnik sowie Haus- und Gebäudeautomation. Lichttechnische Komponenten, Sicherheitsbeleuchtung sowie Lichtsteuerung finden Besucher in der 2020 neu hinzugekommenen Halle 8. Dekorative und technische Leuchten finden in Halle 1-5, 8 und 10 ihren Platz. Ein Trendspot zum Thema designorientierte Leuchten wurde in Halle 1.2 untergebracht.

| News
Ausgabe:
TeDo Verlag GmbH
www.light-building.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Schnabl Stecktechnik GmbH
Bild: Schnabl Stecktechnik GmbH
Befestigungslösungen steigern Effizienz

Befestigungslösungen steigern Effizienz

Für Großbaustellen müssen Monate – manchmal auch Jahre – für die Verlegung aller Installationen eingeplant werden: Die Ressourcen müssen ausreichend, aber möglichst optimal eingeplant werden, Materialien bestellt und alle Eventualitäten berücksichtigt werden. Und sind dann endlich alle Leitungen verlegt, gibt es oftmals doch noch Änderungen. Eine nicht nur ärgerliche, sondern vor allem zeitintensive Situation für Elektrohandwerksbetriebe, die besonders bei komplexen Installationen in Smart Buildings häufig vorkommt.

Anzeige

Anzeige

Anzeige