Smarte Sonnenschutz-Helfer für jedes Wetter

Vernetzte Lösungen bringen sich rund um das Haus eigenständig in Position

Smarte Sonnenschutz-Helfer für jedes Wetter

Der Sommer verwöhnt uns dieses Jahr mit Rekord-Temperaturen und ordentlich Sonnenschein. Zeit für modernen Sonnenschutz zu zeigen, was er alles kann. Denn intelligente Antriebe und Automatisierungssysteme machen es heutzutage ganz einfach, die Hitze mithilfe von Rollläden, Markise & Co. auszusperren und im kühlen Zuhause entspannt durchzuatmen.

Automatisierte Antriebe und clevere Sensor-Technologie machen es leicht, sich in jeder Situation auf den passenden Sonnenschutz zu verlassen. (Bild: Becker-Antriebe GmbH)

Automatisierte Antriebe und clevere Sensor-Technologie machen es leicht, sich in jeder Situation auf den passenden Sonnenschutz zu verlassen. (Bild: Becker-Antriebe GmbH)

Lösungen dafür bietet Becker-Antriebe. Das Unternehmen aus Hessen möchte damit den Weg zum Smart Home praxisstark vorantreiben – denn neben dem Komfort bietet clever vernetzter Sonnenschutz eine ganze Reihe weiterer Vorteile

Sensible Sensoren als Kern der Hausautomatisierung

Mit dem System CentralControl als Kern der zentralen Hausautomatisierung, steuert sich der Sonnenschutz rund um das Haus vollkommen eigenständig. Eingelernte Geräte wie Rollläden, Screens, Rollos oder auch die Markise sind dabei mit automatisierten Antrieben und verschiedenen Sensoren ausgestattet, die ihre Werte an die Hauszentrale übermitteln. Bei Über- oder Unterschreiten zuvor definierter Werte reagiert das System und führt eigenständig eine entsprechende Aktion aus. Als Beispiel: Scheint die Sonne zu stark, fährt die Markise aus und die Rollläden an der jeweiligen Hausseite herunter. Das spart mühsames Kurbeln und das aufwendige Schließen der Rollläden per Hand. Auch wer gerade nicht zu Hause ist, wenn die Sonne zur Höchstform aufläuft, kann sich damit auf kühle Räume beim Heimkehren freuen. Positiver Nebeneffekt: Man spart sich eine kostenintensive Klimaanlage und schützt zudem Möbel und Böden vor dem Ausbleichen. Natürlich erfassen die Becker-Sensoren auch, wenn das Wetter umschlägt. Zieht also etwa ein Gewitter auf und die Markise droht, durch heftige Böen Schaden zu nehmen, fährt diese rechtzeitig ein. Gleiches gilt für Regen. Auch dann schließt sich die Markise automatisch und je nach Einstellung fahren zusätzlich die Rollläden zum Schutz der Fenster herunter. Hinterlegte Sperrzeiten vermeiden dabei, dass z.B. bei bewölktem Himmel die Markise ständig ein- und ausfährt. Egal auf welcher Seite des Hauses die Sonne also scheint, oder ob sie sich gerade eine kurze Pause gönnt: Auf den eigenen Sonnenschutz ist in jeder Situation Verlass.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

BECKER-Antriebe GmbH
www.becker-antriebe.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Schnabl Stecktechnik GmbH
Bild: Schnabl Stecktechnik GmbH
Befestigungslösungen steigern Effizienz

Befestigungslösungen steigern Effizienz

Für Großbaustellen müssen Monate – manchmal auch Jahre – für die Verlegung aller Installationen eingeplant werden: Die Ressourcen müssen ausreichend, aber möglichst optimal eingeplant werden, Materialien bestellt und alle Eventualitäten berücksichtigt werden. Und sind dann endlich alle Leitungen verlegt, gibt es oftmals doch noch Änderungen. Eine nicht nur ärgerliche, sondern vor allem zeitintensive Situation für Elektrohandwerksbetriebe, die besonders bei komplexen Installationen in Smart Buildings häufig vorkommt.

Anzeige

Anzeige

Anzeige