Smart Home mit Blue-Control

Reichweitenstark, ganzheitlich und sicher mit Bluetooth

Smart Home mit Blue-Control

Mit Blue-Control fokussiert Kopp die nächste Evolutionsstufe der intelligenten Vernetzung für Smart Homes und Smart Buildings. Das neue funkbasierte System profitiert dabei von den zahlreichen Vorzügen der modernen Technologie Bluetooth 5 Mesh. In unserer Titelstory lesen Sie, was Blue-Control auszeichnet und wo das Smart-Home-System eingesetzt werden kann.

Blue-control von Kopp baut sich dank Bluetooth-Mesh-Technologie selbstständig auf und verfügt über eine sehr hohe Betriebssicherheit. (Bild: Heinrich Kopp GmbH)

Blue-Control von Kopp baut sich dank Bluetooth-Mesh-Technologie selbstständig auf und verfügt über eine sehr hohe Betriebssicherheit. (Bild: Heinrich Kopp GmbH)

Vom Smartphone bis zum Küchengerät – Bluetooth ist aus vielen modernen Elektrogeräten nicht mehr wegzudenken. In der Gebäudeautomation hat sich der Funkstandard bislang hingegen noch nicht durchgesetzt. Dies ist vor allem auf die begrenzte Reichweite bis zur Version Bluetooth 4.2 zurückzuführen. Dabei eröffnet der reichweitenstarke Nachfolger Bluetooth 5 in Kombination mit der Mesh-Technologie vielfältige Möglichkeiten für die immer anspruchsvolleren Anforderungen im Smart Home und im Smart Building. Kopp hat das Potenzial der Funklösung erkannt und als Antwort auf die komplexen Ansprüche Blue-Control entwickelt, ein Smart-Home-System basierend auf Bluetooth 5 Mesh.

Ganzheitliche Systeme gefragt

Smart-Home-Anwender wünschen sich zunehmend ganzheitliche, herstellerungebundene und zugleich nutzerfreundliche Lösungen. Neben den klassischen Funktionen, wie Unterhaltung, Komfort und Sicherheit, steht für sie insbesondere auch die Energieersparnis und -optimierung im Fokus. So verbindet ein Smart Home heute etwa die Photovoltaikanlage mit der Hausbatterie und der E-Ladesäule, es reguliert automatisch deren Ladeleistung und gestaltet den Energieverbrauch des Gebäudes somit möglichst autark. Es regelt sonnenstands-, wetter- und tageszeitgeführt die Beschattung, um so die Nutzungsintensität der Klimaanlage im Sommer und der Heizung im Winter zu senken. Und es lässt sich mit unterschiedlichen Szenarien individuell an die Nutzerbedürfnisse anpassen. Dafür ist ein reichweitenstarkes und zuverlässiges System gefordert.

In der App Kopp HomeControl können unterschiedliche Funktionen eingerichtet und sämtliche Aktoren einzeln oder gruppiert gesteuert werden. (Bild: Heinrich Kopp GmbH)

In der App Kopp HomeControl können unterschiedliche Funktionen eingerichtet und sämtliche Aktoren einzeln oder gruppiert gesteuert werden. (Bild: Heinrich Kopp GmbH)

Moderne Funktechnologie Bluetooth 5 Mesh

Das funkbasierte Smart-Home-System Blue-Control von Kopp erzielt dank Bluetooth 5 Mesh bei einer Frequenz von 2,4GHz eine Reichweite von bis zu 200m im Freien und 40m innerhalb von Gebäuden sowie eine Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 2MBit/s. Blue-Control punktet zudem mit einem niedrigen Energieverbrauch – insbesondere im Vergleich zu Smart-Home-Systemen, die z.B. auf den Funkstandard WLAN setzen. Die moderne Mesh-Technologie ermöglicht es außerdem, modular bis zu 32.000 Anwendungen in das System zu integrieren. Diese verbinden sich automatisch und kommunizieren direkt untereinander. Ein Gateway und eine Internetverbindung werden im Inselbetrieb nicht benötigt, sondern lediglich für die Sprachsteuerung mit Amazon Alexa oder die Bedienung und Statusabfrage von unterwegs. Bluetooth 5 Mesh zeichnet sich darüber hinaus durch eine hohe Betriebssicherheit aus. Der Grund: Kommt es zur Störung der direkten Funkstrecke, so übernimmt automatisch eine der anderen Anwendungen im Netz die Datenübertragung. Folglich ist das System quasi selbstheilend. Und da das Netz über keine zentralen Hub-Knoten verfügt, gibt es auch keinen Single Point of Failure. Daneben sorgen regelmäßige Over-the-Air-Updates der Kopp-Geräte über die App Kopp HomeControl für eine hohe Sicherheit. Nach dem Update wird die Firmware selbstständig auf ihre Funktionsfähigkeit geprüft und das Update rückgängig gemacht, falls ein Fehler auftreten sollte.

Nutzerfreundlich und kompatibel

Alle mit dem System kompatiblen Produkte sind mit dem Logo 'Works with Kopp' versehen. (Bild: Heinrich Kopp GmbH)

Alle mit dem System kompatiblen Produkte sind mit dem Logo ‚Works with Kopp‘ versehen. (Bild: Heinrich Kopp GmbH)

Alle mit dem System kompatiblen Produkte von Kopp sind mit dem Logo ‚Works with Kopp‘ versehen – und das Produktportfolio wächst laufend. So erkennt der Kunde auf einen Blick, welche Produkte verlässlich mit der Smart-Home-Lösung von Kopp funktionieren. Aufgrund des weltweit gültigen Standards können zudem in Zukunft auch andere Bluetooth-fähige Geräte unabhängig vom Hersteller integriert werden. Damit folgt Kopp dem Nutzerbedürfnis nach offenen Systemen mit hoher Gerätekompatibilität. Zugleich ist Blue-Control unkompliziert durch den Elektroinstallateur einzurichten und einfach in der Handhabung für den Anwender. In der HomeControl-App kann der Nutzer per Smartphone oder Tablet alle Aktoren im Funknetz bedienen sowie einzelne Funktionen und Szenarien einrichten. So sind z.B. eine zeit- und wettergesteuerte Bedienung von Rollläden oder eine gedimmte Beleuchtung per Bewegungsmelder im Nachtmodus möglich. Die App ist im App Store sowie im Google Play Store verfügbar. In der Software Home Control Pro mit Programmier- und Bedienebene wird das System tiefergehend konfiguriert. Home Control Pro ermöglicht eine ganzheitliche Verkettung aller installierten Komponenten – von der sonnenstandsgeführten Beschattung unter Berücksichtigung der Gebäudeausrichtung, des Dachüberstands und der Solltemperatur im Raum bis hin zur intelligenten Gartenbewässerung nach Wetterlage. Zudem bietet die Software einen Überblick über den Energiefluss im Haus, der sich darüber hinaus steuern und optimieren lässt. Photovoltaikanlage, Hybrid-Wechselrichter, Hausbatteriespeicher, Wärmepumpe und Zentralheizung sind mittels Home Control Pro etwa in ein ganzheitliches Energiemanagementsystem integrierbar. Auch ein Lastmanagement mit dem Ziel, Lastspitzen zu vermeiden und das Gebäude auf einem energieautarken Level zu halten, ist möglich. Bei einem Stromausfall des öffentlichen Netzes kann das System mithilfe einer Umschalteinrichtung außerdem automatisch in einen dreiphasigen Inselbetrieb wechseln, bei dem Lastspitzen oder Lasteinbrüche vermieden werden. Im Hilfe-Bereich der Software werden diese und die zahlreichen weiteren Funktionen verständlich erläutert.

Vielseitige Einsatzmöglichkeiten

Dank seiner zahlreichen Funktionen und Ausbaustufen eignet sich das Funksystem Blue-Control als smarte Lösung sowohl für das Eigenheim als auch für Mehrfamilienhäuser, Bürogebäude, Hotels oder den gewerblichen und industriellen Bereich. Seine Stärken sprechen für sich: Das Smart-Home-System von Kopp zeichnet sich durch eine große Reichweite und Gerätekompatibilität, eine hohe Betriebssicherheit, einen niedrigen Energieverbrauch sowie eine einfache Installation und Bedienung mittels App oder Sprachassistent aus. Basierend auf dem weltweit verbreiteten Bluetooth-Funkstandard ist es modular erweiterbar bis hin zu einem ganzheitlichen Smart-Building-System mit intelligenten Energiemanagementfunktionen.

Heinrich Kopp GmbH
www.kopp.eu

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: ©Carsten Heidmann/stock.adobe.com
Bild: ©Carsten Heidmann/stock.adobe.com
Digital vernetzt

Digital vernetzt

Auftragsbelege, Tagesberichte, Stundenzettel, Lieferscheine: Viel Papier, doppelte Erfassungen und händische Ablage verursachen noch vielerorts Mehraufwand in der Verwaltung. Um diese Vorgänge digital abzubilden, bietet die PDS Handwerkersoftware verschiedene vollständig integrierte App-Dienste. Damit sind die Geschäftsabläufe in Unternehmen aus dem Elektrohandwerk durchgängig, digital und auf Wunsch in der Cloud organisiert.

Bild: PCS Systemtechnik GmbH
Bild: PCS Systemtechnik GmbH
Zufahrtskontrolle und Kennzeichenerkennung

Zufahrtskontrolle und Kennzeichenerkennung

Eine automatisierte Zufahrtskontrolle zu Parkplätzen oder Tiefgaragen erhöht den Komfort für die Fahrer und bietet gleichzeitig mehr Sicherheit auf dem Gelände. Gute Gründe also, um über die Einführung von Zufahrtskontrollen nachzudenken. Grundsätzlich sind auf dem Markt zwei verschiedene Verfahren erhältlich: eine Kennzeichenerkennung mit Video oder eine Weitbereichslösung auf Basis von UHF-Lesern. Vor der Entscheidung für eines der beiden Systeme ist es sinnvoll, sich mit den technischen Unterschieden und Voraussetzungen auseinanderzusetzen.

Bild: Bieler+Lang
Bild: Bieler+Lang
Schutz vor gefährlichen Kältemittel-Leckagen

Schutz vor gefährlichen Kältemittel-Leckagen

Kältetechnik begegnet uns auf Schritt und Tritt. Einmal abgesehen vom hauseigenen Kühl- und Gefrierschrank wird diese Technik gewerblich und industriell in vielen Bereichen eingesetzt. Darunter am bekanntesten die Gastronomie- und Lebensmittelbranche, die Pharmaindustrie und Medizintechnik. Der Großteil der synthetischen Kühlmittel, die hier verwendet werden, sind gefährlich für Mensch und Umwelt. Desto wichtiger ist die Überwachung dieser Anlagen, um zu verhindern, dass Gase in die Atmosphäre gelangen. Hierzu müssen auch die Messgeräte ausfallsicher sein.

Anzeige

Anzeige

Anzeige