Smartes Glas für drei- dimensionales Lichtdesign

Smartes Glas für drei-
dimensionales Lichtdesign

Die Ansprüche an die Beleuchtung für Innenräume sind hoch: Individuelles Design sowie hohe Funktionalität und Energieeffizienz sind zentrale Anforderungen, denen sich Elektrohandwerk und Fachplaner heute gegenübergestellt sehen. Die Lösung bietet eine erst seit wenigen Jahren auf dem Markt befindliche Neuentwicklung, das Ettlin lux Smart Glas. Der smarte Werkstoff verbindet die Vorzüge von Glas mit moderner Lichttechnik.
Wird das Ettlin lux Smart Glas von LED-Licht durchleuchtet, entstehen für den Betrachter faszinierende dreidimensionale Lichtkörper, die sich bis weit hinter die Scheibe fortzusetzen scheinen. Erzielt wird dieser außergewöhnliche räumliche Effekt durch ein neuartiges lichttechnisches Gewebe, das in das Verbundglas eingebettet ist. Der smarte Werkstoff ist in vielen verschiedenen Typen mit unterschiedlichen optischen Eigenschaften erhältlich und wird wie herkömmliches Verbundglas verarbeitet. Maßgeschneiderte Zuschnitte sind ebenso erhältlich wie vorgefärbte und UV-beständige Typen. Das macht das Ettlin lux Smart Glas sowohl für den Innen- als auch den Außenbereich interessant.

Integraler Bestandteil des Beleuchtungskonzeptes

Zum Einsatz kommen kann der neue Werkstoff überall dort, wo herkömmliches Glas heute bereits eingesetzt wird. In Wohnräumen werden aus Ettlin lux Smart Glas gefertigte Möbel, Objekte, Raumteiler und Oberflächen integraler Bestandteil des Beleuchtungskonzeptes. Niedrige und enge Räume wie z.B. Aufzugkabinen werden durch den dreidimensionalen Effekt optisch vergrößert und wirken deutlich geräumiger. In Gastronomie und Hotellerie schaffen die Illuminationen ein repräsentatives Ambiente. In Laden- und Ausstellungsräumen, in Showrooms und auf Messeständen lassen sich mit den Lichtstrukturen aufmerksamkeitsstarke Akzente setzen. Auch können die transparenten und transluzenten Eigenschaften des Werkstoffes Glas mit dem neuen Hightech-Material ganz gezielt beeinflusst werden, etwa durch das Ein- und Ausschalten oder Dimmen der Beleuchtung. Daraus ergeben sich für den Haustür- und Eingangsbereich sowie für die moderne Büroarchitektur weitere spannende Möglichkeiten.

Beispiel Küche

Ein jüngst verwirklichtes Projekt zeigt, dass der smarte Werkstoff auch moderne Küchen, in denen es heute längst nicht mehr nur um das rein funktionale Ausleuchten der Arbeitsflächen geht, optisch wie funktional aufwertet. Realisiert wurde hier ein Spritzschutz, installiert in einer rund 40m2 großen, offen strukturierten Küche im Bereich der Spüle. Das Wandelement besteht aus zwei Scheiben, jede 369mm hoch und 230mm breit, die gegen Aluprofile verklebt sind und eine Stärke von 9mm aufweisen. Die Kanten der Scheiben sind poliert.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Thematik: Allgemein
|
Ausgabe:
Ettlin Spinnerei & Weberei GmbH & Co. KG
lichtstrukturen.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Smartes Glas für drei-
dimensionales Lichtdesign

Die Ansprüche an die Beleuchtung für Innenräume sind hoch: Individuelles Design sowie hohe Funktionalität und Energieeffizienz sind zentrale Anforderungen, denen sich Elektrohandwerk und Fachplaner heute gegenübergestellt sehen. Die Lösung bietet eine erst seit wenigen Jahren auf dem Markt befindliche Neuentwicklung, das Ettlin lux Smart Glas. Der smarte Werkstoff verbindet die Vorzüge von Glas mit moderner Lichttechnik.
Wird das Ettlin lux Smart Glas von LED-Licht durchleuchtet, entstehen für den Betrachter faszinierende dreidimensionale Lichtkörper, die sich bis weit hinter die Scheibe fortzusetzen scheinen. Erzielt wird dieser außergewöhnliche räumliche Effekt durch ein neuartiges lichttechnisches Gewebe, das in das Verbundglas eingebettet ist. Der smarte Werkstoff ist in vielen verschiedenen Typen mit unterschiedlichen optischen Eigenschaften erhältlich und wird wie herkömmliches Verbundglas verarbeitet. Maßgeschneiderte Zuschnitte sind ebenso erhältlich wie vorgefärbte und UV-beständige Typen. Das macht das Ettlin lux Smart Glas sowohl für den Innen- als auch den Außenbereich interessant.

Integraler Bestandteil des Beleuchtungskonzeptes

Zum Einsatz kommen kann der neue Werkstoff überall dort, wo herkömmliches Glas heute bereits eingesetzt wird. In Wohnräumen werden aus Ettlin lux Smart Glas gefertigte Möbel, Objekte, Raumteiler und Oberflächen integraler Bestandteil des Beleuchtungskonzeptes. Niedrige und enge Räume wie z.B. Aufzugkabinen werden durch den dreidimensionalen Effekt optisch vergrößert und wirken deutlich geräumiger. In Gastronomie und Hotellerie schaffen die Illuminationen ein repräsentatives Ambiente. In Laden- und Ausstellungsräumen, in Showrooms und auf Messeständen lassen sich mit den Lichtstrukturen aufmerksamkeitsstarke Akzente setzen. Auch können die transparenten und transluzenten Eigenschaften des Werkstoffes Glas mit dem neuen Hightech-Material ganz gezielt beeinflusst werden, etwa durch das Ein- und Ausschalten oder Dimmen der Beleuchtung. Daraus ergeben sich für den Haustür- und Eingangsbereich sowie für die moderne Büroarchitektur weitere spannende Möglichkeiten.

Beispiel Küche

Ein jüngst verwirklichtes Projekt zeigt, dass der smarte Werkstoff auch moderne Küchen, in denen es heute längst nicht mehr nur um das rein funktionale Ausleuchten der Arbeitsflächen geht, optisch wie funktional aufwertet. Realisiert wurde hier ein Spritzschutz, installiert in einer rund 40m2 großen, offen strukturierten Küche im Bereich der Spüle. Das Wandelement besteht aus zwei Scheiben, jede 369mm hoch und 230mm breit, die gegen Aluprofile verklebt sind und eine Stärke von 9mm aufweisen. Die Kanten der Scheiben sind poliert.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Bild: OBO Bettermann Vertrieb Deutschland
Bild: OBO Bettermann Vertrieb Deutschland
Auf der sicheren Seite

Auf der sicheren Seite

Eine steigende Zahl von Schadensfällen macht die Notwendigkeit von Überspannungsschutzmaßnahmen in Niederspannungsanlagen deutlich. Schäden durch Überspannungen entstehen nicht nur durch direkte Blitzeinschläge. Häufiger sind Schäden an elektronischen Geräten und Anlagen, die durch Überspannungen aufgrund von Blitzeinschlägen in einem Radius von bis zu zwei Kilometern Entfernung entstehen, die Ursache. Um Schäden durch Überspannungen vorzubeugen, ist gemäß VDE 0100-443 in allen neuen oder erweiterten Gebäuden sowie bei allen Elektroinstallationen seit 2016 Überspannungsschutz Pflicht.

Bild: Fluke Deutschland GmbH
Bild: Fluke Deutschland GmbH
Messung der Netzqualität bei Solaranlagen

Messung der Netzqualität bei Solaranlagen

Der Markt für erneuerbare Energien wächst rasant und stellt neue Herausforderungen an qualifizierte Techniker, die die Solaranlagen und Windparks der Zukunft in Betrieb nehmen und warten sollen. Mark Bakker, Field Application Engineer bei Fluke, geht auf die Bedeutung der Netzqualitätsmessung für Solaranlagen näher ein und erklärt die Fallstricke und korrekten Herangehensweisen im Interview.

Bild: ABB Stotz-Kontakt GmbH
Bild: ABB Stotz-Kontakt GmbH
Premiere für Cylon

Premiere für Cylon

Bauer Elektroanlagen realisiert über alle elektrotechnischen Leistungsbereiche hinweg Anlagentechnik aus einer Hand. Das Unternehmen demonstriert an seiner Berliner Niederlassung, was mit moderner Gebäudeautomation heute alles möglich ist: Der Neubau auf dem Firmengelände im Stadtteil Adlershof ist energieautark konzipiert und speist überschüssigen Photovoltaikstrom automatisch in Ladesäulen für Elektrofahrzeuge ein. Sämtliche Steuerungssysteme basieren auf offenen Standards zur intelligenten Gebäudevernetzung. Als technologisches Novum sorgen dabei erstmals Lösungen von ABB Cylon.

Bild: Gifas Electric GmbH
Bild: Gifas Electric GmbH
Beleuchteter LED-Handlauf für mehr Sicherheit

Beleuchteter LED-Handlauf für mehr Sicherheit

Für die Modernisierung einer Notfalltreppe im Außenbereich eines Gebäudes der Universität Trier wurde eine effiziente und redundante Lichtlösung gesucht, die alle Normen für Treppen im öffentlichen Bereich gemäß DIN EN12464-1 und DGUV Information 208-055 erfüllt. Die Wahl fiel auf das modulare Handlaufsystem LaneLED Inox48 von Gifas, das den Anforderungen an Lichtleistung, Design und Sicherheit gerecht wurde.

Bild: ©Blue Planet Studio/stock.adobe.com
Bild: ©Blue Planet Studio/stock.adobe.com
Long Range Wide Area Network für Smart Cities

Long Range Wide Area Network für Smart Cities

Ursprünglich für das Internet of Things (IoT) entwickelt, wird die Funktechnologie Lorawan – kurz für Long Range Wide Area Network – zunehmend auch von Städten, Kommunen, Liegenschaftsverwaltern und Energieversorgern vorangetrieben. Auch in Smart Cities spielt sie eine wichtige Rolle. Als Alternative zu anderen Funksystemen bietet sich Lorawan vor allem dort als leistungsstarke Lösung an, wo große Reichweiten und hohe Wirtschaftlichkeit wesentlich sind.