Nahtlose Wohnraumintegration – diskret und elegant

Nahtlose Wohnraumintegration – diskret und elegant

Während viele Menschen State-Of-the-Art-Technologie in ihrem Zuhause einsetzen wollen, möchten die wenigsten diese auch zu Gesicht bekommen. Die Produktpalette von Future Automation erlaubt die Installation von AV-Komponenten in einer völlig neuen Form. Sie werden unauffällig, stören die Gegebenheiten des Raumes nicht mehr, lassen sich aber dennoch effektiv und einfach bedienen.
Mit Future Automation können Projektoren oder Plasma- und LCD-Displays nahtlos im Wohnraum versteckt werden. Technologie bleibt also nicht nur außer Sicht, sondern sogar vielleicht außerhalb des Bewusstseins – so lange, bis sie benötigt wird. Für die Wohnraumintegration der AV-Komponenten bietet Future Automation die verschiedensten Halterungen und Techniken.

Lift-Mechanismus

Die Lift-Mechanismen bieten dem Anwender zahlreiche Möglichkeiten, sein Heimkinodisplay zu verstecken. Es gibt ein Konzept, das ein Display aus einem Gehäuse emporhebt und dann in den Raum schwenkt. Der Schwenkmechanismus kann bis zu 90° bewegt werden und erlaubt die Platzierung des Displays auch an ungünstigen Orten wie einer Raumecke. Ein anderer Mechanismus erlaubt nicht nur das vertikale Anheben des Displays, sondern auch die volle bidirektionale Rotation. Auch die Installation eines großen Displays innerhalb eines Fußbodens, verborgen unter einer diskreten Klappe, die einen nahtlosen Übergang vom geschlossenen zum geöffneten Zustand ermöglicht, ist mit den Lift-Mechanismen umsetzbar. Hiervon gibt es auch versenkbare Tisch-Varianten. Es sind auch Displaylifte für Displays über 50″ Bilddiagonale zu haben, die auf Booten oder Schiffen installiert werden können. Lautsprecher oder eine Videokamera lassen sich auf Wunsch ebenfalls integrieren. Bemerkenswert ist ein Lifting Arm, der die horizontale Aufbewahrung eines Displays in einem flachen Gehäuse erlaubt. Bei Aktivierung wird das Display um 90° heraufgedreht und bidirektional auf den Sitzplatz ausgerichtet. Dieser Lifting Arm ist in der Lage, auch große Displays wirksam zu verbergen, ohne ein hohes Gehäuse oder Möbel einsetzen zu müssen. Ein Horizontal-Lift ermöglicht die Installation eines Displays in einer Wand. Das Display kann bei Benutzung nach dem Ausfahren horizontal auf den Sitzplatz ausgerichtet werden. Dann gibt es noch ein kompaktes Liftsystem, das Projektoren aus Möbeln oder Regalen anheben kann. Sonderlösungen sind bei Future Automation verfügbar.

Wand- und Deckenhalterungen

Future Automation bietet ein umfassendes Produktangebot an Wandhalterungen für Heimkinodisplays jeder Baugröße. Vom kleinsten TFT-Bildschirm bis zum riesigen Plasma-Display, für Displays von 10 bis 103″ Bilddiagonale. Die Wandhalterungen machen eine leichte Installation möglich: Das Display muss nämlich nicht ausschließlich in der Mitte des Raumes installiert werden, sondern es lässt sich überall platzieren. Die Wandhalterung lässt sich nicht nur plan an die Wand klappen, sondern kann auch angewinkelt werden. Die Wall Mounts von Future Automation haben universell einsetzbare oder speziell angefertigte Adapterhalterungen und können so für jedes LCD- oder Plasma-Display auf dem Markt eingesetzt werden. Auf Wunsch können diese Displayhalterungen auch elektrisch bedient werden. Dann fährt das Display auf Knopfdruck in die gewünschte Position – fernbedient vom Sessel aus. Für viele Räume ist die Installation einer Deckenhalterung für Displays die geeignete Lösung. Die Produktpalette von Future Automation bietet eine Lösung für jeden Screen fast jeder Größe. Die elektrisch betriebene Ausrichtung erlaubt die Justierbarkeit auf verschiedene Blickwinkel.

Bodenhalterungen

Obwohl sie bei weitem die am einfachsten zu installierenden Halterung für Displays sind, entsprechen die Bodenständer von Future Automation dennoch den meisten Spezifikationen aller Displays auf dem Markt. Mit einer fein gearbeiteten Edelstahloberfläche bieten die Boden- und Tischständer ein elegantes und zeitloses Design und hohe Funktionalität für Installationsorte, wo das Display fest installiert und fest auf den Sitzplatz ausgerichtet werden soll.

Projektor-Halterungen

Für die elegante Platzierung des Projektors hat Future Automation Lösungen sowohl für die Befestigung an der Oberfläche der Decke als auch für die Anbringung in der Decke, versteckt und elektromotorisch ausfahrbar. Die Projektorenlifte haben viele Besonderheiten: Sie wurden extra für die normalen Gegebenheiten heutiger Decken konstruiert und machen aufgrund ihrer geringen Einbautiefe die Installation in nahezu jede Wohnraumdecke möglich.

Picture Lifte und Picture Splits

Die Platzierung eines Displays hinter einer beweglichen, fahrbaren Platte kann eine Alternative zu herkömmlichen Wandbefestigungen oder Hebevorrichtungen sein. Diese Konstruktion maximiert nicht nur die Ästhetik des Raumes, sie stellt auch einen beträchtlichen Sicherheitsaspekt für das wertvolle A/V-Equipment dar, weil Einbrecher die Geräte erst gar nicht zu sehen bekommen. Bilder, Holzvertäfelungen und stoffbespannte Panele können hierbei gleichermaßen zum Einsatz kommen – jede Form von Wandverkleidung ist denkbar und kompatibel zu diesem System. (hsc)

Thematik: Allgemein
Ausgabe:
IMAGE Vertriebs GmbH
www.kinozuhause.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Nahtlose Wohnraumintegration – diskret und elegant

Während viele Menschen State-Of-the-Art-Technologie in ihrem Zuhause einsetzen wollen, möchten die wenigsten diese auch zu Gesicht bekommen. Die Produktpalette von Future Automation erlaubt die Installation von AV-Komponenten in einer völlig neuen Form. Sie werden unauffällig, stören die Gegebenheiten des Raumes nicht mehr, lassen sich aber dennoch effektiv und einfach bedienen.
Mit Future Automation können Projektoren oder Plasma- und LCD-Displays nahtlos im Wohnraum versteckt werden. Technologie bleibt also nicht nur außer Sicht, sondern sogar vielleicht außerhalb des Bewusstseins – so lange, bis sie benötigt wird. Für die Wohnraumintegration der AV-Komponenten bietet Future Automation die verschiedensten Halterungen und Techniken.

Lift-Mechanismus

Die Lift-Mechanismen bieten dem Anwender zahlreiche Möglichkeiten, sein Heimkinodisplay zu verstecken. Es gibt ein Konzept, das ein Display aus einem Gehäuse emporhebt und dann in den Raum schwenkt. Der Schwenkmechanismus kann bis zu 90° bewegt werden und erlaubt die Platzierung des Displays auch an ungünstigen Orten wie einer Raumecke. Ein anderer Mechanismus erlaubt nicht nur das vertikale Anheben des Displays, sondern auch die volle bidirektionale Rotation. Auch die Installation eines großen Displays innerhalb eines Fußbodens, verborgen unter einer diskreten Klappe, die einen nahtlosen Übergang vom geschlossenen zum geöffneten Zustand ermöglicht, ist mit den Lift-Mechanismen umsetzbar. Hiervon gibt es auch versenkbare Tisch-Varianten. Es sind auch Displaylifte für Displays über 50″ Bilddiagonale zu haben, die auf Booten oder Schiffen installiert werden können. Lautsprecher oder eine Videokamera lassen sich auf Wunsch ebenfalls integrieren. Bemerkenswert ist ein Lifting Arm, der die horizontale Aufbewahrung eines Displays in einem flachen Gehäuse erlaubt. Bei Aktivierung wird das Display um 90° heraufgedreht und bidirektional auf den Sitzplatz ausgerichtet. Dieser Lifting Arm ist in der Lage, auch große Displays wirksam zu verbergen, ohne ein hohes Gehäuse oder Möbel einsetzen zu müssen. Ein Horizontal-Lift ermöglicht die Installation eines Displays in einer Wand. Das Display kann bei Benutzung nach dem Ausfahren horizontal auf den Sitzplatz ausgerichtet werden. Dann gibt es noch ein kompaktes Liftsystem, das Projektoren aus Möbeln oder Regalen anheben kann. Sonderlösungen sind bei Future Automation verfügbar.

Wand- und Deckenhalterungen

Future Automation bietet ein umfassendes Produktangebot an Wandhalterungen für Heimkinodisplays jeder Baugröße. Vom kleinsten TFT-Bildschirm bis zum riesigen Plasma-Display, für Displays von 10 bis 103″ Bilddiagonale. Die Wandhalterungen machen eine leichte Installation möglich: Das Display muss nämlich nicht ausschließlich in der Mitte des Raumes installiert werden, sondern es lässt sich überall platzieren. Die Wandhalterung lässt sich nicht nur plan an die Wand klappen, sondern kann auch angewinkelt werden. Die Wall Mounts von Future Automation haben universell einsetzbare oder speziell angefertigte Adapterhalterungen und können so für jedes LCD- oder Plasma-Display auf dem Markt eingesetzt werden. Auf Wunsch können diese Displayhalterungen auch elektrisch bedient werden. Dann fährt das Display auf Knopfdruck in die gewünschte Position – fernbedient vom Sessel aus. Für viele Räume ist die Installation einer Deckenhalterung für Displays die geeignete Lösung. Die Produktpalette von Future Automation bietet eine Lösung für jeden Screen fast jeder Größe. Die elektrisch betriebene Ausrichtung erlaubt die Justierbarkeit auf verschiedene Blickwinkel.

Bodenhalterungen

Obwohl sie bei weitem die am einfachsten zu installierenden Halterung für Displays sind, entsprechen die Bodenständer von Future Automation dennoch den meisten Spezifikationen aller Displays auf dem Markt. Mit einer fein gearbeiteten Edelstahloberfläche bieten die Boden- und Tischständer ein elegantes und zeitloses Design und hohe Funktionalität für Installationsorte, wo das Display fest installiert und fest auf den Sitzplatz ausgerichtet werden soll.

Projektor-Halterungen

Für die elegante Platzierung des Projektors hat Future Automation Lösungen sowohl für die Befestigung an der Oberfläche der Decke als auch für die Anbringung in der Decke, versteckt und elektromotorisch ausfahrbar. Die Projektorenlifte haben viele Besonderheiten: Sie wurden extra für die normalen Gegebenheiten heutiger Decken konstruiert und machen aufgrund ihrer geringen Einbautiefe die Installation in nahezu jede Wohnraumdecke möglich.

Picture Lifte und Picture Splits

Die Platzierung eines Displays hinter einer beweglichen, fahrbaren Platte kann eine Alternative zu herkömmlichen Wandbefestigungen oder Hebevorrichtungen sein. Diese Konstruktion maximiert nicht nur die Ästhetik des Raumes, sie stellt auch einen beträchtlichen Sicherheitsaspekt für das wertvolle A/V-Equipment dar, weil Einbrecher die Geräte erst gar nicht zu sehen bekommen. Bilder, Holzvertäfelungen und stoffbespannte Panele können hierbei gleichermaßen zum Einsatz kommen – jede Form von Wandverkleidung ist denkbar und kompatibel zu diesem System. (hsc)

Bild: Fluke Deutschland GmbH
Bild: Fluke Deutschland GmbH
Messung der Netzqualität bei Solaranlagen

Messung der Netzqualität bei Solaranlagen

Der Markt für erneuerbare Energien wächst rasant und stellt neue Herausforderungen an qualifizierte Techniker, die die Solaranlagen und Windparks der Zukunft in Betrieb nehmen und warten sollen. Mark Bakker, Field Application Engineer bei Fluke, geht auf die Bedeutung der Netzqualitätsmessung für Solaranlagen näher ein und erklärt die Fallstricke und korrekten Herangehensweisen im Interview.

Bild: ABB Stotz-Kontakt GmbH
Bild: ABB Stotz-Kontakt GmbH
Premiere für Cylon

Premiere für Cylon

Bauer Elektroanlagen realisiert über alle elektrotechnischen Leistungsbereiche hinweg Anlagentechnik aus einer Hand. Das Unternehmen demonstriert an seiner Berliner Niederlassung, was mit moderner Gebäudeautomation heute alles möglich ist: Der Neubau auf dem Firmengelände im Stadtteil Adlershof ist energieautark konzipiert und speist überschüssigen Photovoltaikstrom automatisch in Ladesäulen für Elektrofahrzeuge ein. Sämtliche Steuerungssysteme basieren auf offenen Standards zur intelligenten Gebäudevernetzung. Als technologisches Novum sorgen dabei erstmals Lösungen von ABB Cylon.

Bild: Gifas Electric GmbH
Bild: Gifas Electric GmbH
Beleuchteter LED-Handlauf für mehr Sicherheit

Beleuchteter LED-Handlauf für mehr Sicherheit

Für die Modernisierung einer Notfalltreppe im Außenbereich eines Gebäudes der Universität Trier wurde eine effiziente und redundante Lichtlösung gesucht, die alle Normen für Treppen im öffentlichen Bereich gemäß DIN EN12464-1 und DGUV Information 208-055 erfüllt. Die Wahl fiel auf das modulare Handlaufsystem LaneLED Inox48 von Gifas, das den Anforderungen an Lichtleistung, Design und Sicherheit gerecht wurde.

Bild: ©Blue Planet Studio/stock.adobe.com
Bild: ©Blue Planet Studio/stock.adobe.com
Long Range Wide Area Network für Smart Cities

Long Range Wide Area Network für Smart Cities

Ursprünglich für das Internet of Things (IoT) entwickelt, wird die Funktechnologie Lorawan – kurz für Long Range Wide Area Network – zunehmend auch von Städten, Kommunen, Liegenschaftsverwaltern und Energieversorgern vorangetrieben. Auch in Smart Cities spielt sie eine wichtige Rolle. Als Alternative zu anderen Funksystemen bietet sich Lorawan vor allem dort als leistungsstarke Lösung an, wo große Reichweiten und hohe Wirtschaftlichkeit wesentlich sind.

Bild: Softing IT Networks GmbH
Bild: Softing IT Networks GmbH
Durchblick im Taschenformat

Durchblick im Taschenformat

Nach der Zertifizierung ist vor der Inbetriebnahme: Moderne Highend-Verdrahtungstester erreichen heute ganz neue Möglichkeiten. Konnten frühere Geräte sich nur über Kupferanschlüsse mit einem aktiven Netzwerk verbinden, deckt die neueste Generation von Testern alle drei Medien (Kupfer-, Glasfaser und WLAN) zum Verbindungsaufbau und Testen der Konnektivität ab. Aber auch die PoE (Power-over-Ethernet)-Leistung einer Verbindung kann mit Geräten der neusten Generation getestet werden.

Bild: Faruk Pinjo
Bild: Faruk Pinjo
Effiziente Beleuchtung für mehr Sicherheit

Effiziente Beleuchtung für mehr Sicherheit

Mit einem zeitgemäßen Beleuchtungskonzept wirken Parkhäuser einladend und sicher. Darüber hinaus soll Beleuchtung bei möglichst geringem Stromverbrauch für komfortable Orientierung sorgen. Diese Aspekte hat Zumtobel im Rahmen eines Modernisierungsprojekts im Parkhaus des Gundeli-Parks in Basel vereint. Nachhaltigkeit war bei diesem Projekt das Credo – sowohl bei der Geschäftsbeziehung als auch bei der Installation.