IP-Kameras mit H.264-Komprimierung

IP-Kameras mit H.264-Komprimierung

Bosch Sicherheitssysteme hat seine IP-Kameras der Serie 2X (Typen Dinion und Flexidome) mit der H.264-Videokomprimierung ausgestattet und bietet nun H.264-IP-Kameras in Standardgehäuse- bzw. robuster Kuppelgehäuseausführung für den Außenbereich an. Die Kameras der Serie 2X bieten die 20Bit-Bildverarbeitungstechnologie. Aufgrund dieser Technologie und weiteren Funktionen eignen sich die Kameras für die Videoüberwachung bei schwierigen Lichtverhältnissen. Durch die H.264-Komprimierung reduzieren die Kameras zudem die Netzwerklast. Mit der Umsetzung des H.264-Main-Profile-Standards mit Latenz sind Live-Videos mit diesen Kameras möglich. Alle H.264-IP-Kameras können pro Kamera zwei unabhängige Streams in voller Auflösung mit vollständiger Bildrate (25 IPS bei 4 CIF) generieren. So ist es möglich, zwei Videostreams gleichzeitig auf unterschiedliche Medien zu speichern, beispielsweise zentral auf iSCSI-Laufwerke, die von einem Bosch Video Recording Manager (VRM) verwaltet werden.

Thematik: Allgemein | News
| News
Ausgabe:
Bosch Sicherheitssysteme GmbH
www.bosch.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige