Geze auf der Efa

Geze auf der Efa

Smarte Lösungen für die Gebäudeautomation

Lebenswerte Gebäude realisieren ist das Ziel von Geze. Wie das geht, zeigt der Hersteller von Tür-, Fenster und Sicherheitstechnik in diesem Jahr auf der Efa.

 (Bild: Geze GmbH)

(Bild: Geze GmbH)

Interessierte Messebesucher finden Geze in Halle 5, Stand E37. Im Fokus des diesjährigen Messeauftritts stehen Produkte und Lösungen, die durch intelligente Vernetzung und Integration, die Sicherheit und den Komfort in Gebäuden steigern können, darunter das smarte Tür-, Fenster- und Sicherheitssystem Geze Cockpit. Die Vernetzung von Tür- und Fenstertechnologie mit moderner Software und offenen Schnittstellen eröffnet Planern und Betreibern neue Wege der Gebäudeautomation. Das sorgt für mehr Effizienz, Sicherheit und Komfort – und lebenswerte Gebäude. Zudem präsentiert Geze die Funkerweiterung FA GC 170 für mehr Sicherheit und Komfort für Feststellanlagen. Die Komponenten der mehrfach ausgezeichneten kabellosen Lösung werden ganz einfach an bestehende Systeme angebunden. Dadurch müssen keine separaten Leitungen zu Deckenmeldern oder Handauslösetastern verlegt werden – praktisch besonders bei Nachrüstungen im Bestand und bei Gebäuden, die unter Denkmalschutz stehen. Das smarte System agiert außerdem mit dem Geze Cockpit.

Besuchen Sie Geze auf der Efa: Halle 5, Stand E37

Thematik: Allgemein | News
| News
Ausgabe:
www.geze.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Schnabl Stecktechnik GmbH
Bild: Schnabl Stecktechnik GmbH
Befestigungslösungen steigern Effizienz

Befestigungslösungen steigern Effizienz

Für Großbaustellen müssen Monate – manchmal auch Jahre – für die Verlegung aller Installationen eingeplant werden: Die Ressourcen müssen ausreichend, aber möglichst optimal eingeplant werden, Materialien bestellt und alle Eventualitäten berücksichtigt werden. Und sind dann endlich alle Leitungen verlegt, gibt es oftmals doch noch Änderungen. Eine nicht nur ärgerliche, sondern vor allem zeitintensive Situation für Elektrohandwerksbetriebe, die besonders bei komplexen Installationen in Smart Buildings häufig vorkommt.

Anzeige

Anzeige

Anzeige