Adaptive LED- Bürobeleuchtung

Adaptive LED-
Bürobeleuchtung

Büromitarbeiter fordern heute eine differenzierte Beleuchtung, die sich an ihre Bedürfnisse und Aufgaben anpassen lässt. Innovative Lichtlösungen sollten deshalb intelligent und individuell steuerbar sein. Mit Hilfe moderner LED-Technologie kann die Beleuchtung in allen Tätigkeitsbereichen an die jeweiligen Anforderungen angepasst und so das richtige Licht für jede Sehaufgabe und Raumsituation bereitgestellt werden. Anpassungsfähige LED-Leuchten, die einfach zu konfigurieren sind, tragen somit zur Flexibilität und Energieeffizienz der Bürobeleuchtung bei. Im Zusammenspiel mit dem Tageslicht fördert eine LED-Lichtlösung zudem das Wohlbefinden und die Gesundheit der Mitarbeiter und senkt den Energieverbrauch zusätzlich.
Um diese Aspekte stärker zu beleuchten, hat der österreichische Lichtanbieter Zumtobel gemeinsam mit dem Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) eine global angelegte Langzeitstudie entwickelt und realisiert: Unter dem Titel ‚The Light. Globale Nutzerstudie über die wahrgenommene Lichtqualität im Büro‘ haben seit November 2013 mehrere tausend Büromitarbeiter aus Europa mithilfe eines Online-Fragebogens die Lichtsituation ihres persönlichen Arbeitsumfeldes bewertet. Ziel der bis Ende 2014 laufenden Studie ist es, die wahrgenommene und erwartete Lichtqualität in unterschiedlichen Bürosituationen von möglichst vielen verschiedenen Nutzern beurteilen zu lassen.

Anpassungsfähige Produktlösungen gefragt

Bereits kurz nach dem Start der Langzeitstudie zeichnete sich deutlich ab, dass die Mehrzahl der bislang befragten Büromitarbeiter eine individuell steuerbare und farbtemperaturveränderliche LED-Beleuchtung mit Direkt-/Indirektanteil und eine Beleuchtungsstärke größer als 800lx bevorzugt. Dies macht wieder einmal mehr deutlich, dass die normativen Forderungen nicht für jeden Menschen passend und ausreichend sind. Der Bedarf an individuellen Steuerungsmöglichkeiten der Beleuchtungsstärke und jüngst auch der Lichtfarbe (Tunable White) kann dank der LED-Technologie in der Zukunft optimal abgedeckt werden.

Pendel- und Anbauleuchte Sequence

Die Studienergebnisse dienen Zumtobel unmittelbar bei der Produktentwicklung – so ist auch die neue LED-Leuchte Sequence ein direktes Ergebnis dieses nutzerzentrierten Prozesses. Mit ihrer innovativen Technologie erfüllt Sequence exakt die heutigen Bedürfnisse der Büromitarbeiter. Sequence ist als Pendel- und Anbauleuchte konzipiert und besteht aus wahlweise acht oder 14 baugleichen, aneinandergereihten Moduleinheiten mit je 6×3 mittig angeordneten LED-Lichtpunkten. Die advancedOptics Linsentechnologie mit symmetrischer oder asymmetrischer Abstrahlcharakteristik sorgt vor jeder der 18 mittigen LEDs für die optimale Lenkung des Arbeitslichts bei gleichzeitig hoher Entblendung. Das verhindert störende Reflexionen auf Computerdisplays. Währenddessen ermöglichen die 24 äußeren LEDs mithilfe eines Abdeckrahmens ein diffuses Umgebungslicht sowie eine sanfte Lichtverteilung. In drei logischen Gruppen (jeweils vier Module außen und sechs Module innen) zusammengefasst, sind die einzelnen Module sowie der indirekte Lichtanteil individuell steuerbar. Jede Gruppe hat dabei eine Dali-Adresse. Die eigens für Sequence entwickelte Steuerungselektronik ermöglicht dann mit nur vier Adressen für 14 Module einen sanften Verlauf zwischen den Modulen. Neben dieser außergewöhnlichen Leistung ist Sequenece in einer Farbtemperatur von 3.000 und 4.000K erhältlich. So wird adaptives Licht am Arbeitsplatz in hoher Qualität ermöglicht.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Thematik: Allgemein
|
Ausgabe:
Zumtobel Lighting GmbH
www.zumtobel.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Adaptive LED-
Bürobeleuchtung

Büromitarbeiter fordern heute eine differenzierte Beleuchtung, die sich an ihre Bedürfnisse und Aufgaben anpassen lässt. Innovative Lichtlösungen sollten deshalb intelligent und individuell steuerbar sein. Mit Hilfe moderner LED-Technologie kann die Beleuchtung in allen Tätigkeitsbereichen an die jeweiligen Anforderungen angepasst und so das richtige Licht für jede Sehaufgabe und Raumsituation bereitgestellt werden. Anpassungsfähige LED-Leuchten, die einfach zu konfigurieren sind, tragen somit zur Flexibilität und Energieeffizienz der Bürobeleuchtung bei. Im Zusammenspiel mit dem Tageslicht fördert eine LED-Lichtlösung zudem das Wohlbefinden und die Gesundheit der Mitarbeiter und senkt den Energieverbrauch zusätzlich.
Um diese Aspekte stärker zu beleuchten, hat der österreichische Lichtanbieter Zumtobel gemeinsam mit dem Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) eine global angelegte Langzeitstudie entwickelt und realisiert: Unter dem Titel ‚The Light. Globale Nutzerstudie über die wahrgenommene Lichtqualität im Büro‘ haben seit November 2013 mehrere tausend Büromitarbeiter aus Europa mithilfe eines Online-Fragebogens die Lichtsituation ihres persönlichen Arbeitsumfeldes bewertet. Ziel der bis Ende 2014 laufenden Studie ist es, die wahrgenommene und erwartete Lichtqualität in unterschiedlichen Bürosituationen von möglichst vielen verschiedenen Nutzern beurteilen zu lassen.

Anpassungsfähige Produktlösungen gefragt

Bereits kurz nach dem Start der Langzeitstudie zeichnete sich deutlich ab, dass die Mehrzahl der bislang befragten Büromitarbeiter eine individuell steuerbare und farbtemperaturveränderliche LED-Beleuchtung mit Direkt-/Indirektanteil und eine Beleuchtungsstärke größer als 800lx bevorzugt. Dies macht wieder einmal mehr deutlich, dass die normativen Forderungen nicht für jeden Menschen passend und ausreichend sind. Der Bedarf an individuellen Steuerungsmöglichkeiten der Beleuchtungsstärke und jüngst auch der Lichtfarbe (Tunable White) kann dank der LED-Technologie in der Zukunft optimal abgedeckt werden.

Pendel- und Anbauleuchte Sequence

Die Studienergebnisse dienen Zumtobel unmittelbar bei der Produktentwicklung – so ist auch die neue LED-Leuchte Sequence ein direktes Ergebnis dieses nutzerzentrierten Prozesses. Mit ihrer innovativen Technologie erfüllt Sequence exakt die heutigen Bedürfnisse der Büromitarbeiter. Sequence ist als Pendel- und Anbauleuchte konzipiert und besteht aus wahlweise acht oder 14 baugleichen, aneinandergereihten Moduleinheiten mit je 6×3 mittig angeordneten LED-Lichtpunkten. Die advancedOptics Linsentechnologie mit symmetrischer oder asymmetrischer Abstrahlcharakteristik sorgt vor jeder der 18 mittigen LEDs für die optimale Lenkung des Arbeitslichts bei gleichzeitig hoher Entblendung. Das verhindert störende Reflexionen auf Computerdisplays. Währenddessen ermöglichen die 24 äußeren LEDs mithilfe eines Abdeckrahmens ein diffuses Umgebungslicht sowie eine sanfte Lichtverteilung. In drei logischen Gruppen (jeweils vier Module außen und sechs Module innen) zusammengefasst, sind die einzelnen Module sowie der indirekte Lichtanteil individuell steuerbar. Jede Gruppe hat dabei eine Dali-Adresse. Die eigens für Sequence entwickelte Steuerungselektronik ermöglicht dann mit nur vier Adressen für 14 Module einen sanften Verlauf zwischen den Modulen. Neben dieser außergewöhnlichen Leistung ist Sequenece in einer Farbtemperatur von 3.000 und 4.000K erhältlich. So wird adaptives Licht am Arbeitsplatz in hoher Qualität ermöglicht.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Bild: OBO Bettermann Vertrieb Deutschland
Bild: OBO Bettermann Vertrieb Deutschland
Auf der sicheren Seite

Auf der sicheren Seite

Eine steigende Zahl von Schadensfällen macht die Notwendigkeit von Überspannungsschutzmaßnahmen in Niederspannungsanlagen deutlich. Schäden durch Überspannungen entstehen nicht nur durch direkte Blitzeinschläge. Häufiger sind Schäden an elektronischen Geräten und Anlagen, die durch Überspannungen aufgrund von Blitzeinschlägen in einem Radius von bis zu zwei Kilometern Entfernung entstehen, die Ursache. Um Schäden durch Überspannungen vorzubeugen, ist gemäß VDE 0100-443 in allen neuen oder erweiterten Gebäuden sowie bei allen Elektroinstallationen seit 2016 Überspannungsschutz Pflicht.

Bild: Fluke Deutschland GmbH
Bild: Fluke Deutschland GmbH
Messung der Netzqualität bei Solaranlagen

Messung der Netzqualität bei Solaranlagen

Der Markt für erneuerbare Energien wächst rasant und stellt neue Herausforderungen an qualifizierte Techniker, die die Solaranlagen und Windparks der Zukunft in Betrieb nehmen und warten sollen. Mark Bakker, Field Application Engineer bei Fluke, geht auf die Bedeutung der Netzqualitätsmessung für Solaranlagen näher ein und erklärt die Fallstricke und korrekten Herangehensweisen im Interview.

Bild: ABB Stotz-Kontakt GmbH
Bild: ABB Stotz-Kontakt GmbH
Premiere für Cylon

Premiere für Cylon

Bauer Elektroanlagen realisiert über alle elektrotechnischen Leistungsbereiche hinweg Anlagentechnik aus einer Hand. Das Unternehmen demonstriert an seiner Berliner Niederlassung, was mit moderner Gebäudeautomation heute alles möglich ist: Der Neubau auf dem Firmengelände im Stadtteil Adlershof ist energieautark konzipiert und speist überschüssigen Photovoltaikstrom automatisch in Ladesäulen für Elektrofahrzeuge ein. Sämtliche Steuerungssysteme basieren auf offenen Standards zur intelligenten Gebäudevernetzung. Als technologisches Novum sorgen dabei erstmals Lösungen von ABB Cylon.