Umfrage beleuchtet den deutschen Smart-Home-Markt

Umfrage beleuchtet den deutschen Smart-Home-Markt

Smart-Home-Markenvergleich

Besonders in diesem Jahr war der Fokus auf die eigenen vier Wände groß. Damit einher geht auch, dass die Smart-Home-Industrie stetig weiter wächst.

War der Umsatz der Branche in Deutschland 2019 noch bei 4,2 Mrd. Euro, wird laut Statista bis Ende dieses Jahres eine Steigerung auf fast 5 Mrd. Euro erwartet. In einer Umfrage ging Reichelt Elektronik der Frage auf den Grund, wofür Smart-Home-Geräte primär genutzt werden und mit welchen Herstellern die Nutzer besonders zufrieden sind. Die Umfrage wurde vom Umfrageinstitut OnePoll im November 2020 erhoben und umfasst 4.000 Teilnehmer, 1.000 davon aus Deutschland.

Unterhaltung und Wohlfühlambiente Zugpferde der Branche

Mit großem Abstand sind Multimediageräte die Lieblinge im Smart-Home-Bereich. Mit 60% sichern sich Smart TVs, Sprachassistenten, Audiosysteme und Co. den ersten Platz vor Lichtsteuerungen (51%). Die Kontrolle über den Wohnraum in Bezug auf Energie oder auf Sicherheit geben jeweils 37% der Befragten als Nutzungszweck ihrer Geräte an. Anschaffungen von smarten Putzhilfen (30%) und Beschattungssystemen (17%) folgen.

Preis wichtigstes Kriterium

Über zwei Drittel der Befragten geben an, dass der Preis (66%) wichtiger ist als die Kompatibilität mit anderen Produkten oder Systemen (64%). Weitere 41% sagen, dass sie sich gegen den Kauf eines Smart-Home-Geräts entschieden haben, weil ihnen dieses zu teuer war. Ebenfalls berücksichtigt werden vor einem Kauf der Schwierigkeitsgrad der Installation (63%) und der Mehrwert (60%), den das Gerät bietet. Datenschutz und Sicherheit reihen sich mit 58% als fünftes Kriterium ein.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Thematik: News
| News
Ausgabe:
Reichelt Elektronik GmbH & Co. KG
www.reichelt.de

Das könnte Sie auch Interessieren