Charx bündelt Portfolio

Charx bündelt Portfolio

Phoenix Contact erweitert E-Mobility-Angebot

Unter dem Namen Charx bündelt Phoenix Contact zukünftig sein Portfolio aufeinander abgestimmter Ladetechnik-Komponenten sowohl für die Elektrifizierung von Fahrzeugen als auch zum Aufbau leistungsstarker Ladeinfrastruktur.

 (Bild: Phoenix Contact GmbH & Co. KG)

(Bild: Phoenix Contact GmbH & Co. KG)

Alle Charx-Produkte wurden für den Einsatz in E-Mobility-Anwendungen entwickelt und gliedern sich nach ihrer Funktion im Ladeprozess. Neben den Ladekabeln und Ladedosen Charx Connect, den Steuerungen Control und der Software Manage wurde das Produktangebot um die DC-Leistungselektronik Power und den Überspannungsschutz Protect erweitert. Für nächstes Jahr sind zudem die DC-Leistungsschütze Charx Contact angekündigt. Ergänzt um zahlreiche Standardprodukte wie Energiezähler, Stromversorgungen, Touch-Panels sowie industrielle Verbindungs- und Kommunikationstechnik entsteht so ein nahezu vollständiges Portfolio, was das AC- und DC-Laden von Elektrofahrzeugen schnell und komfortabel machen soll. Mit dem breiten Portfolio und seinem Applikations-Know-how liefert Phoenix Contact technologisch Antworten für Fahrzeug- und Ladeinfrastruktur-Hersteller. Bereits seit über zehn Jahren entwickelt das Unternehmen E-Mobility-Ladetechnik.

Thematik: News
| News
Ausgabe:
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
www.phoenixcontact.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Schnabl Stecktechnik GmbH
Bild: Schnabl Stecktechnik GmbH
Befestigungslösungen steigern Effizienz

Befestigungslösungen steigern Effizienz

Für Großbaustellen müssen Monate – manchmal auch Jahre – für die Verlegung aller Installationen eingeplant werden: Die Ressourcen müssen ausreichend, aber möglichst optimal eingeplant werden, Materialien bestellt und alle Eventualitäten berücksichtigt werden. Und sind dann endlich alle Leitungen verlegt, gibt es oftmals doch noch Änderungen. Eine nicht nur ärgerliche, sondern vor allem zeitintensive Situation für Elektrohandwerksbetriebe, die besonders bei komplexen Installationen in Smart Buildings häufig vorkommt.

Anzeige

Anzeige

Anzeige