Testlauf für neues Touch Display

Testlauf für neues
Touch Display

Schüco hat eine Innovation für die Türkommunikation auf den Markt gebracht: das neue Touch Display des Schüco Door Control Systems (DCS). Im Vorfeld probierten ganz verschiedene Personen aus, wie gut sich das multifunktionale Display bedienen lässt.
„Wenn ich mich nähere, wechselt die Anzeige von der Hausnummer auf die Klingel. Das ist eine gute Idee!“ Patrizia Starkbaum gefällt die erste zu testende Funktion des neuen Schüco Door Control Systems (DCS), bei dem es um Türkommunikation, Zutrittskontrolle und ein richtungsweisendes Touch Display geht. Zusammen mit neunundzwanzig weiteren Produkttestern wurde die Wiener Marketingassistentin eingeladen, die Innovation von Schüco zu prüfen, die im Oktober auf den Markt gekommen ist. Das Besondere: Schüco hat ein Modul geschaffen, das die Anmutung und Bedienbarkeit eines Smartphones in Türsysteme bringt. Das Display mit einer Touch-Oberfläche von etwa vier Zoll vereint verschiedene Funktionen der Türkommunikation in nur einer Einheit – und der Bildschirm lässt sich elegant in den Türbereich integrieren. Dank weltweit verbreiteter Standards lassen sich die DCS Funktionen und Anwendungen in IP-Telefonanlagen, die Videoüberwachung und in andere Systeme einsetzen.

Beispiel Einfamilienhaus

Zurück zum Produkttest: Nun sind bei einem Einfamilienhaus ein Klingelsymbol und der Name des Hausbesitzers zu sehen – optional lässt sich dieser mit Foto oder Silhouette kombinieren. Der Besucher berührt das Display – er läutet mit Klingelton; antwortet der Hausbesitzer, erscheint auf dem Bildschirm das Symbol eines Mundes. Öffnet er die Tür, erscheint ein Türsymbol. „Dass nicht nur eine Klingel zu sehen ist, sondern auch ein Gesicht erscheint und jemand mit mir spricht, gefällt mir. Und das Design könnte man in einer Ausstellung für Gestaltung zeigen!“, so Michael Silbergasser, der es wissen muss. Denn er arbeitet in einem Wiener Museum als Pädagoge.

Mehrfamilienhaus oder Bürogebäude

Nächster Check – ein Mehrfamilienhaus oder Bürokomplex mit mehreren Bewohnern beziehungsweise Firmen: Hier wechselt die Hausnummer auf eine Klingelliste mit den Namen der Bewohner, die alphabetisch geordnet und scrollbar ist. Damit lassen sich beliebig viele Teilnehmer in die Übersicht aufnehmen, die sich jederzeit sehr einfach aktualisieren lässt.

Besondere Anforderung Außenbereich

„Mit dem Smartphone-Ansatz des neuen DCS Touch Display ist Schüco eine einzigartige Innovation gelungen. Touch Displays werden inzwischen in vielen Bereichen eingesetzt – für die Türkommunikation im Außenbereich gab es das bisher noch nicht“, erklärt Joachim Gau, Schüco-Leiter Gebäudeautomation. Gemeinsam mit der Commend International in Salzburg, einem Anbieter von Intercom-Systemen, entwickelte Schüco das neue Modul. Dazu Markus Stangl, Produktmanager von Commend: „Die Herausforderung bestand darin, die Technologie für den Outdoor-Bereich zu konzipieren. Das System muss bei jedem Wetter, von -15 bis +45° Celsius und bei Niederschlägen, zuverlässig funktionieren. Wenn etwa Regentropfen auf das Display fallen, darf es nicht reagieren. Für diese Anforderungen mussten wir sehr hochwertige Spezialkomponenten entwickeln.“ Und weil das neue Modul nicht nur funktionieren muss, sondern von möglichst vielen Personen intuitiv bedient werden soll, führten die Wiener Berater Usecon – ein erfahrenes Usablity Unternehmen – einen Test durch.

Intuitive Bedienung

„Damit ein Produkt erfolgreich ist, muss es genau auf die Bedürfnisse der Zielgruppe ausgerichtet sein. User-Tests sind deshalb ein wichtiges Instrument zur Qualitätssicherung. Bei diesem Test ist bereits zu sehen, dass das Produkt sehr gut konzipiert ist“, so Werner Jordan, Leiter der Testberatung von Usecon. Damit eine breite Zielgruppe simuliert werden kann, sind Personen vom Kleinkind über IT-Nutzer bis zum Senioren eingeladen. Ohne etwas über das System zu wissen, testen sie, ob das neue Touch Display intuitiv zu bedienen ist. Dazu gilt es erst verschiedene Aufgaben zu lösen und dann werden Fragen gestellt wie: Sind die Funktionen verständlich? Wie ist die Sprachqualität? Wie gefällt das Design? Ein Kommentar von Testerin Andrea Lobarzewski, die mit ihrer einjährigen Tochter die Codefunktion ausprobiert: „Damit hätte das lästige Schlüsselsuchen ein Ende.“ Wischt man über das Display, gelangt man zur Funktion, die den schlüssellosen Zutritt erlaubt. Rotierende Ziffern in der Türcodedarstellung sorgen hier für große Sicherheit. Und fällt den Probanden im Test etwas auf, werden die wertvollen Hinweise sofort aufgenommen.

Neue Möglichkeiten und Anwendungen

Joachim Gau sieht in dem neuen Modul großes Potenzial: „Mit der vollständigen Integration in das IP-Netzwerk und der Nutzung der Internet-Technologie eröffnet das DCS Touch Display völlig neue Möglichkeiten und Anwendungen. Die Übertragung des Sprach- und Videoanrufs erfolgt im offenen SIP Standard und kann direkt an IP-Videotelefonen, SmartPhones, Tablets und Softphones entgegengenommen werden – im lokalen Netzwerk und auch über das Internet weltweit.“ Die flexible Software bietet zudem eine individuelle Programmierung und erlaubt es, Funktionen zu erweitern: So kann etwa eine Apotheke am Wochenende Informationen zum Notdienst einblenden.

SCHÜCO International KG

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige