Smarte und nachhaltige Gebäude sind die Zukunft

Smarte und nachhaltige Gebäude sind die Zukunft

Mit einer durchgängigen Automatisierung von HLK-Anlagen kann die Energieeffizienz bis zu 30 Prozent verbessert werden. ClimaECO von ABB und Busch-Jaeger vereint diese effiziente Klimaregelung in einem System.

Der Ventilantriebs-Controller eigent sich zur Regelung von Kühldecken, Fußbodenheizungen oder Radiatoren. (Bild: Busch-Jaeger Elektro GmbH)

Der Ventilantriebs-Controller eigent sich zur Regelung von Kühldecken, Fußbodenheizungen oder Radiatoren. (Bild: Busch-Jaeger Elektro GmbH)

Der Trend bei Zweckgebäuden geht zu sogenannten Green Buildings. 2016 wurden weltweit rund 133Mrd.€ im Bereich grünes Bauen umgesetzt, bis 2025 soll sich das Volumen mehr als verdoppeln. Diese Gebäude werden unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit entwickelt. Insbesondere zeichnen sich Green Buildings durch eine hohe Ressourceneffizienz in den Bereichen Energie, Wasser und Material aus. 38 Prozent des weltweiten Energieverbrauchs entfielen 2017 auf Gewerbe- und Wohngebäude. Daher haben ABB und Busch-Jaeger das ClimaECO zur KNX-basierten Automatisierung von Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik (HLK) entwickelt. Durch die Kombination neuer Produkte mit dem bestehenden Busch-Installationsbus KNX bietet das System eine ganzheitliche Automatisierungslösung für HLK-Anwendungen in modernen, energieeffizienten Gebäuden.

Das Raumbediengerät ClimaECO integriert Raumtemperaturregler und CO²-/Feuchtigkeitssensor. (Bild: Busch-Jaeger Elektro GmbH)

Das Raumbediengerät ClimaECO integriert Raumtemperaturregler und CO²-/Feuchtigkeitssensor. (Bild: Busch-Jaeger Elektro GmbH)

Hohe Energieeffizienz durch HLK-Automatisierung

Weltweit fördern neue Gesetzgebungen und Standards den Einsatz energieeffizienter Technologien. Eine durchgängige Automatisierungslösung für HLK-Technik ist daher unerlässlich. ClimaECO wurde entwickelt, um die Energieeffizienz in kleinen bis mittelgroßen Zweckgebäuden um bis zu 30 Prozent zu verbessern und erfüllt die Anforderungen der Energieeffizienzklasse A der EU-Norm EN15232. HLK-Technik umfasst verschiedene Anlagen und Geräte, die bisher nicht in ein durchgängiges System eingebunden wurden. Mit dem Busch-Installationsbus KNX ist es möglich, alle HLK-Anwendungen zu automatisieren und in einer Lösung zu vereinen. Die drei verschiedenen Ebenen der HLK-Gebäudeautomatisierung mitsamt ihrer Lösungen, die von der Managementebene über HLK-Primäranlagen (Energieerzeugung und -verteilung) bis hin zur Raumautomatisierung (Energienutzung) reichen, werden so in einem durchgängigen System verbunden. Dadurch sparen Anwender Zeit und Aufwand, während die Energieeffizienz in Gebäuden deutlich erhöht wird. Basierend auf dem Busch-Installationsbus KNX, bei dem alle Geräte über ein einziges Buskabel miteinander kommunizieren und das neben den normalen Stromleitungen installiert ist, ist ClimaECO als offenes System konzipiert. Die eingebaute BACnet-Schnittstelle wird automatisch so konfiguriert, dass die Integration von ClimaECO nahtlos in bestehende Managementsysteme erfolgt.

ClimaECO bedient die aktuellen Markt-Trends

deckt alle aktuellen Kundenanforderungen und -bedürfnisse ab. Die Lösungen zur Raumautomatisierung regeln Gebläsekonvektoren, Kühldecken, Heizkörper und Fußbodenheizungen. Dazu zählen die Reiheneinbaugeräte Fan Coil Controller und Ventilantriebs-Controller sowie der Luftgütesensor und das Split Unit Gateway, das die Schnittstelle zwischen dem KNX-System und Klimageräten vieler Hersteller verbindet. Im Bereich der HLK-Primäranlagen-Automatisierung steuern und regeln vorkonfigurierte Standard-KNX-Lösungen Komponenten zum wasserbasierten Heizen, Lüften und Kühlen. Als Schnittstelle zu den Wärme- und Kälteerzeugern dient das Wärme-/Kälteerzeuger Interface und zur Regelung der Verteilerkreise der Heiz-/Kühlkreis-Controller. Ein leistungsfähiger, frei programmierbarer KNX-Gebäudeautomatisierungs-Controller ermöglicht außerdem eine einfache Erstellung und Wiederverwendung von Automationssoftware. Die Managementebene verbindet alle Systemteile zu einer durchgängigen Lösung. Die Application Controller von Busch-Jaeger verwalten alle übergeordneten HLK-Automatisierungsfunktionen. Diese unterstützen z.B. Wärmebedarfsrechnungen, Zeitpläne, Datenaufzeichnung und Geräteüberwachung. Eine nahtlose Integration der HLK-Automatisierung in ein übergeordnetes Gebäudemanagementsystem ist durch die offene BACnet-Schnittstelle möglich. Damit folgt ClimaECO eindeutig den Markt-Trends: Einfachheit, offene Standards und ein ganzheitlicher Ansatz.

Das passende Raumbediengerät

Perfekt für die Steuerung aller Raumfunktionen von HLK über Beschattung bis hin zur Beleuchtung ist der ClimaECO Sensor. Das Raumbediengerät integriert erstmals einen Raumtemperaturregler und einen CO²-/Feuchtigkeitssensor. Das Produktsortiment ist sowohl für die Aufputzmontage als auch für Unterputz verfügbar. Ebenso ist ein mechanischer Diebstahlschutz vorhanden. Neben einer großen Funktionsvielfalt bietet der Sensor auch eine vollständige Designpalette für Raumlösungen in Geschäfts-, Privat- und Bürogebäuden. Funktionen und Design der Bedienelemente können ganz nach Bedarf ausgewählt und individuell beschriftet werden. Das weiß beleuchtete Display mit großen Beschriftungsfeldern lässt sich leicht ablesen. Zusätzlich wird das Display durch RGB-LEDs mit Tag- und Nachtfunktion sowie Farbkonzept unterstützt. Das vielseitige Raumbediengerät ClimaECO Sensor zur Steuerung des ClimaECO Systems ist ein weiterer Teil des Konzeptes von ABB und Busch-Jaeger, die Flexibilität, Sicherheit, den Komfort und die Energieeffizienz in Gebäuden durch ein ganzheitliches und gleichzeitig einfach zu bedienendes System zu erhöhen.

www.busch-jaeger.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: ©Carsten Heidmann/stock.adobe.com
Bild: ©Carsten Heidmann/stock.adobe.com
Digital vernetzt

Digital vernetzt

Auftragsbelege, Tagesberichte, Stundenzettel, Lieferscheine: Viel Papier, doppelte Erfassungen und händische Ablage verursachen noch vielerorts Mehraufwand in der Verwaltung. Um diese Vorgänge digital abzubilden, bietet die PDS Handwerkersoftware verschiedene vollständig integrierte App-Dienste. Damit sind die Geschäftsabläufe in Unternehmen aus dem Elektrohandwerk durchgängig, digital und auf Wunsch in der Cloud organisiert.

Bild: PCS Systemtechnik GmbH
Bild: PCS Systemtechnik GmbH
Zufahrtskontrolle und Kennzeichenerkennung

Zufahrtskontrolle und Kennzeichenerkennung

Eine automatisierte Zufahrtskontrolle zu Parkplätzen oder Tiefgaragen erhöht den Komfort für die Fahrer und bietet gleichzeitig mehr Sicherheit auf dem Gelände. Gute Gründe also, um über die Einführung von Zufahrtskontrollen nachzudenken. Grundsätzlich sind auf dem Markt zwei verschiedene Verfahren erhältlich: eine Kennzeichenerkennung mit Video oder eine Weitbereichslösung auf Basis von UHF-Lesern. Vor der Entscheidung für eines der beiden Systeme ist es sinnvoll, sich mit den technischen Unterschieden und Voraussetzungen auseinanderzusetzen.

Bild: Bieler+Lang
Bild: Bieler+Lang
Schutz vor gefährlichen Kältemittel-Leckagen

Schutz vor gefährlichen Kältemittel-Leckagen

Kältetechnik begegnet uns auf Schritt und Tritt. Einmal abgesehen vom hauseigenen Kühl- und Gefrierschrank wird diese Technik gewerblich und industriell in vielen Bereichen eingesetzt. Darunter am bekanntesten die Gastronomie- und Lebensmittelbranche, die Pharmaindustrie und Medizintechnik. Der Großteil der synthetischen Kühlmittel, die hier verwendet werden, sind gefährlich für Mensch und Umwelt. Desto wichtiger ist die Überwachung dieser Anlagen, um zu verhindern, dass Gase in die Atmosphäre gelangen. Hierzu müssen auch die Messgeräte ausfallsicher sein.

Anzeige

Anzeige

Anzeige