Digital vernetzt

Betriebsführung & Personal

Digital vernetzt

Auftragsbelege, Tagesberichte, Stundenzettel, Lieferscheine: Viel Papier, doppelte Erfassungen und händische Ablage verursachen noch vielerorts Mehraufwand in der Verwaltung. Um diese Vorgänge digital abzubilden, bietet die PDS Handwerkersoftware verschiedene vollständig integrierte App-Dienste. Damit sind die Geschäftsabläufe in Unternehmen aus dem Elektrohandwerk durchgängig, digital und auf Wunsch in der Cloud organisiert. ...

Zufahrtskontrolle und Kennzeichenerkennung

Sicherheit & Überwachung

Zufahrtskontrolle und Kennzeichenerkennung

Eine automatisierte Zufahrtskontrolle zu Parkplätzen oder Tiefgaragen erhöht den Komfort für die Fahrer und bietet gleichzeitig mehr Sicherheit auf dem Gelände. Gute Gründe also, um über die Einführung von Zufahrtskontrollen nachzudenken. Grundsätzlich sind auf dem Markt zwei verschiedene Verfahren erhältlich: eine Kennzeichenerkennung mit Video oder eine Weitbereichslösung auf Basis von UHF-Lesern. Vor der Entscheidung für eines der beiden Systeme ist es sinnvoll, sich mit den technischen Unterschieden und Voraussetzungen auseinanderzusetzen....

Raum für Wachstum

Betriebsführung & Personal

Raum für Wachstum

Ob Sanitär, Klima, Elektro oder Schädlingsbekämpfung - für Handwerkerbetriebe ermöglicht die Digitalisierung mehr Wachstum. Im Mittelpunkt stehen die nahtlose Zusammenarbeit von Büro und Außendienst sowie ein schneller, fehlerfreier Ablauf von der Anfrage bis zur Rechnung....

previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Bild: ©Carsten Heidmann/stock.adobe.com
Bild: ©Carsten Heidmann/stock.adobe.com
Digital vernetzt

Digital vernetzt

Auftragsbelege, Tagesberichte, Stundenzettel, Lieferscheine: Viel Papier, doppelte Erfassungen und händische Ablage verursachen noch vielerorts Mehraufwand in der Verwaltung. Um diese Vorgänge digital abzubilden, bietet die PDS Handwerkersoftware verschiedene vollständig integrierte App-Dienste. Damit sind die Geschäftsabläufe in Unternehmen aus dem Elektrohandwerk durchgängig, digital und auf Wunsch in der Cloud organisiert.

Bild: PCS Systemtechnik GmbH
Bild: PCS Systemtechnik GmbH
Zufahrtskontrolle und Kennzeichenerkennung

Zufahrtskontrolle und Kennzeichenerkennung

Eine automatisierte Zufahrtskontrolle zu Parkplätzen oder Tiefgaragen erhöht den Komfort für die Fahrer und bietet gleichzeitig mehr Sicherheit auf dem Gelände. Gute Gründe also, um über die Einführung von Zufahrtskontrollen nachzudenken. Grundsätzlich sind auf dem Markt zwei verschiedene Verfahren erhältlich: eine Kennzeichenerkennung mit Video oder eine Weitbereichslösung auf Basis von UHF-Lesern. Vor der Entscheidung für eines der beiden Systeme ist es sinnvoll, sich mit den technischen Unterschieden und Voraussetzungen auseinanderzusetzen.

Bild: Bieler+Lang
Bild: Bieler+Lang
Schutz vor gefährlichen Kältemittel-Leckagen

Schutz vor gefährlichen Kältemittel-Leckagen

Kältetechnik begegnet uns auf Schritt und Tritt. Einmal abgesehen vom hauseigenen Kühl- und Gefrierschrank wird diese Technik gewerblich und industriell in vielen Bereichen eingesetzt. Darunter am bekanntesten die Gastronomie- und Lebensmittelbranche, die Pharmaindustrie und Medizintechnik. Der Großteil der synthetischen Kühlmittel, die hier verwendet werden, sind gefährlich für Mensch und Umwelt. Desto wichtiger ist die Überwachung dieser Anlagen, um zu verhindern, dass Gase in die Atmosphäre gelangen. Hierzu müssen auch die Messgeräte ausfallsicher sein.

Bild: ©DigitalGenetics / stock.adobe.com
Bild: ©DigitalGenetics / stock.adobe.com
Der richtige Dreh

Der richtige Dreh

Durch intelligentes Gebäudemanagement mit energieeffizienter Antriebstechnik lässt sich der Energiehunger von HLK-Systemen verringern. Intelligente Sensoren zur Überwachung der Temperatur helfen, die Leistung der Anlagen genau auf den Bedarf abzustimmen. Durch eine Drehzahlregelung mit Frequenzumrichtern sinkt der Energieverbrauch von Lüftern, Pumpen und Kompressoren zusätzlich. Mit einer Bacnet-Schnittstelle lassen sich die Frequenzumrichter in das übergeordnete Gebäudemanagement integrieren.

Bild: Wanzl GmbH & Co. KGaA
Bild: Wanzl GmbH & Co. KGaA
Ein Plus an Sicherheit

Ein Plus an Sicherheit

Mit der Einführung der vollautomatisierten Zutrittsschleuse Galaxy Gate in 2017 hat sich Wanzl erfolgreich auf dem Markt der Sicherheits- und Zutrittslösungen positioniert. Zahlreiche Bürokomplexe, Verwaltungsgebäude, Schwimmbäder, Fitnessstudios und Kliniken setzen bei der Kontrolle der Zutrittsberechtigungen seitdem auf die Effizienz der Galaxy Gates. Nun wurde die Sicherheitslösung geupdatet.

Bild: ©Stock Rocket/stock.adobe.com
Bild: ©Stock Rocket/stock.adobe.com
Mehr Freiheiten für 
Industrie und Logistik

Mehr Freiheiten für Industrie und Logistik

Durch den Einsatz von Sensoren zur Lichtsteuerung lassen sich insbesondere in Hochregallagern hohe Energieeinsparungen erzielen. Statt ganze Hallen auszuleuchten, wird Licht nur dort geschaltet, wo es benötigt wird. Speziell für diese Anwendungen hat B.E.G. die Präsenzmelder- und Multisensoren-Reihe PD4-GH entwickelt. Diese wird jetzt durch zwei Bluetooth-gesteuerte Sensoren ergänzt. Über eine 230V-Stromversorgung angeschlossen, bieten die Modelle über Casambi eine kabellose Erweiterung zu bestehenden, mit DALI gesteuerten Beleuchtungen oder gleich ganz neue kabellose Komplettlösungen.

Bild: Busch-Jaeger Elektro GmbH
Bild: Busch-Jaeger Elektro GmbH
Smart Home zum Ausprobieren

Smart Home zum Ausprobieren

Das Thema Smart Home ohne größere Einstiegsinvestitionen ausprobieren, mit Möglichkeiten für Erweiterung, Ausbau und Umgestaltung: Busch-Jaeger hat zu diesem Zweck eine neue Palette an Komponenten und Steuerungen für ein smartes Zuhause entwickelt. Die Lösungen sind frei kombinierbar und ausbaufähig durch diverse Bedienelemente und Einsätze. Das macht das Smart Home flexibel und bedienungsfreundlich – sowohl für den Elektroinstallateur als auch für den Endkunden.

Bild: Siemens AG
Bild: Siemens AG
Vorbeugende Wartung mit Condition Monitoring

Vorbeugende Wartung mit Condition Monitoring

Wartungsarbeiten an elektrischen Anlagen und Geräten wurden in der Vergangenheit üblicherweise nach definierten Zeitintervallen geplant. Um den wachsenden Anforderungen an Verfügbarkeit einerseits und Effizienz andererseits auch künftig gerecht zu werden, sind jedoch auch in der elektrischen Energieverteilung effizientere und intelligentere Instandhaltungskonzepte gefragt. Digitalisierung und die intelligente Nutzung vorhandener Daten schaffen die Voraussetzung für eine vorbeugende Wartung.

Bild: Wago GmbH & Co. KG
Bild: Wago GmbH & Co. KG
Kälte aus dem Container

Kälte aus dem Container

Wie installiert man eine neue Absorptionskältemaschine für ein Bestandsgebäude samt Peripherie in einen Überseecontainer? Mit der richtigen Anlagen- und Gebäudetechnik und der passenden Automatisierungslösung. Christoffers aus Delmenhorst hat es mit Wago vorgemacht. Von den Frequenzumrichtern über das Rückkühlwerk bis hin zur Anbindung an die Gebäudeleittechnik läuft die gesamte Automatisierung der Kältemaschine über den PFC200. Das Wago I/O System 750 zeigt damit, dass es für das Seriengeschäft aber auch die Individuallösung qualifiziert ist.

Bild: Ziemer GmbH Elektrotechnik & Softwareentwicklung
Bild: Ziemer GmbH Elektrotechnik & Softwareentwicklung
Standardsoftware für 
Unternehmensprozesse

Standardsoftware für Unternehmensprozesse

Der Ort spielt keine Rolle mehr, das Büro habe ich heute durch mein mobiles Endgerät in der Hosentasche: Dieses – sei es Handy oder Tablet – ist für viele Geschäftsführer, Betriebs- und Projektleiter das Lebenselixier und der Erfolgsfaktor ihrer Tätigkeit geworden. Doch es stellt sich hier auch immer die Frage, ob eine Kommunikation ohne festgelegte Abläufe und Dokumentation den Erfolg bringt, den es auf den ersten Blick verspricht.

Bild: Metz Connect GmbH
Bild: Metz Connect GmbH
Schulterschluss im Gebäude

Schulterschluss im Gebäude

Die Kommunikation in der Gebäudeautomation basiert oft auf den Feldbus-Protokollen Modbus und Bacnet. Mit den richtigen Geräten zur Übersetzung ist die Einbindung in die IP-basierte Automation unproblematisch. Für die Anbindung der Sensorik und Aktorik an die IP-Welt ist es oft ausreichend, die Datenpunkte der Feldebene mit einfacheren und kostengünstigeren Lösungen als Controllern bzw. Steuerungen zu verbinden – vor allem an den Stellen, wo die Daten nur zur reinen Visualisierung benötigt werden oder die Controller über den IP-Weg mit Daten versorgt werden.

Bild: Heinrich Kopp GmbH
Bild: Heinrich Kopp GmbH
Schalter für Hotels

Schalter für Hotels

Qualität, Flexibilität und Design sind die wichtigsten Ansprüche für das passende Schalterprogramm im Hotel. Das Best Western Plus Grand Winston in Rijswijk (Niederlande), Teil der Plaza Hotelgroup, setzt in diesem Bereich ab sofort auf die Produkte aus den Schalterreihen HK05 und HK07 IP44 von Kopp.

Bild: ©alexandre zveiger/stock.adobe.com
Bild: ©alexandre zveiger/stock.adobe.com
Licht für jede Lebenslage

Licht für jede Lebenslage

Gedimmte Lichter sind schon seit Langem in den eigenen vier Wänden angekommen und erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Mit einem Dimmer kann das Licht perfekt der eigenen Stimmung angepasst werden – ob gemütliche Kuschel-Atmosphäre, Licht zum Lesen oder zum Arbeiten im Homeoffice. Finder hat hierfür die Dimmer Serie 15 im Angebot: Ein elektronischer Dimmer für die Montage in Unterputzdosen. Die Serie verfügt über eine Phasenan- sowie über Phasenabschnitts-Steuerung. Zusätzlich ist sie erweiterbar durch das Reststromunterdrückungsmodul.

News

Produkt-Neuheiten

Haus- & Gebäudeautomation
Bild: Busch-Jaeger Elektro GmbH
Bild: Busch-Jaeger Elektro GmbH
Smart Home zum Ausprobieren

Smart Home zum Ausprobieren

Das Thema Smart Home ohne größere Einstiegsinvestitionen ausprobieren, mit Möglichkeiten für Erweiterung, Ausbau und Umgestaltung: Busch-Jaeger hat zu diesem Zweck eine neue Palette an Komponenten und Steuerungen für ein smartes Zuhause entwickelt. Die Lösungen sind frei kombinierbar und ausbaufähig durch diverse Bedienelemente und Einsätze. Das macht das Smart Home flexibel und bedienungsfreundlich – sowohl für den Elektroinstallateur als auch für den Endkunden.

Bild: Metz Connect GmbH
Bild: Metz Connect GmbH
Schulterschluss im Gebäude

Schulterschluss im Gebäude

Die Kommunikation in der Gebäudeautomation basiert oft auf den Feldbus-Protokollen Modbus und Bacnet. Mit den richtigen Geräten zur Übersetzung ist die Einbindung in die IP-basierte Automation unproblematisch. Für die Anbindung der Sensorik und Aktorik an die IP-Welt ist es oft ausreichend, die Datenpunkte der Feldebene mit einfacheren und kostengünstigeren Lösungen als Controllern bzw. Steuerungen zu verbinden – vor allem an den Stellen, wo die Daten nur zur reinen Visualisierung benötigt werden oder die Controller über den IP-Weg mit Daten versorgt werden.

Bild: Heinrich Kopp GmbH
Bild: Heinrich Kopp GmbH
Schalter für Hotels

Schalter für Hotels

Qualität, Flexibilität und Design sind die wichtigsten Ansprüche für das passende Schalterprogramm im Hotel. Das Best Western Plus Grand Winston in Rijswijk (Niederlande), Teil der Plaza Hotelgroup, setzt in diesem Bereich ab sofort auf die Produkte aus den Schalterreihen HK05 und HK07 IP44 von Kopp.

Bild: Huf Haus
Bild: Huf Haus
Smart-Home-Bedienung im Musterhaus
Smart-Home-Bedienung im Musterhaus

Eine lichtdurchflutete Architektur in Verbindung mit der Natur im Innen- und Außenbereich, verschiedene Einrichtungsdetails sowie eine moderne Haus- und Heiztechnik verwandeln das Fachwerkmusterhaus Art 4 des Fertigbauherstellers Huf in Leipzig in ein modernes Gebäude mit Smart-Home-Funktionen. Dafür sorgt u.a. der Gebäudetechnikspezialist Gira mit einem KNX-System.

Bild: EUREF-Campus Düsseldorf, © EUREF AG
Bild: EUREF-Campus Düsseldorf, © EUREF AG
Elektrizität 4.0
Elektrizität 4.0

In Düsseldorf entsteht mit dem EUREF Campus bis 2024 ein internationales Schaufenster der Energiewende auf über 80.000m². Rund 3.500 Menschen aus verschiedenen Unternehmen, Start-ups sowie Wissenschaft und Forschung sollen vor Ort in engem Austausch an den Zukunftsthemen Energie, Mobilität und Nachhaltigkeit arbeiten. Im Rahmen einer Baustellenführung konnten wir mit Peter Weckesser, Chief Digital Officer, und Chris Leong, Chief Marketing Officer, von Schneider Electric, dem Ankermieter und Technologiepartner im neuen Campus, über die Projektvision und das Gebäude der Zukunft sprechen.

Anzeige

Licht & Schatten
Bild: ©Stock Rocket/stock.adobe.com
Bild: ©Stock Rocket/stock.adobe.com
Mehr Freiheiten für 
Industrie und Logistik

Mehr Freiheiten für Industrie und Logistik

Durch den Einsatz von Sensoren zur Lichtsteuerung lassen sich insbesondere in Hochregallagern hohe Energieeinsparungen erzielen. Statt ganze Hallen auszuleuchten, wird Licht nur dort geschaltet, wo es benötigt wird. Speziell für diese Anwendungen hat B.E.G. die Präsenzmelder- und Multisensoren-Reihe PD4-GH entwickelt. Diese wird jetzt durch zwei Bluetooth-gesteuerte Sensoren ergänzt. Über eine 230V-Stromversorgung angeschlossen, bieten die Modelle über Casambi eine kabellose Erweiterung zu bestehenden, mit DALI gesteuerten Beleuchtungen oder gleich ganz neue kabellose Komplettlösungen.

Bild: ©alexandre zveiger/stock.adobe.com
Bild: ©alexandre zveiger/stock.adobe.com
Licht für jede Lebenslage

Licht für jede Lebenslage

Gedimmte Lichter sind schon seit Langem in den eigenen vier Wänden angekommen und erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Mit einem Dimmer kann das Licht perfekt der eigenen Stimmung angepasst werden – ob gemütliche Kuschel-Atmosphäre, Licht zum Lesen oder zum Arbeiten im Homeoffice. Finder hat hierfür die Dimmer Serie 15 im Angebot: Ein elektronischer Dimmer für die Montage in Unterputzdosen. Die Serie verfügt über eine Phasenan- sowie über Phasenabschnitts-Steuerung. Zusätzlich ist sie erweiterbar durch das Reststromunterdrückungsmodul.

Bild: Aduro Technologies Europe B.V.
Bild: Aduro Technologies Europe B.V.
Entwicklung von Beleuchtungskonzepten im Retail
Entwicklung von Beleuchtungskonzepten im Retail

Die Planungssoftware von Dialux gilt als anerkannter Branchenstandard für die Erstellung von Beleuchtungskonzepten. Die Vorteile der Software sind vielfältig: Auf der Grundlage von geprüften Daten lassen sich Lichtpläne erstellen, die die passende Lichtstärke und Anordnung der Leuchten für das jeweilige Projekt vorschlagen. Um in der Realität tatsächlich ein optimales Ergebnis zu erzielen, sollten über die vom Programm erfassbaren Kriterien hinaus weitere Faktoren in der Planung berücksichtigt werden. Ein Planer, der über Lichtkompetenz verfügt, kann in der Kommunikation mit Kunden die beabsichtigte atmosphärische Wirkung des Lichts herauskristallisieren und in die Lichtplanung einfließen lassen.

Bild: Faruk Pinjo
Bild: Faruk Pinjo
Licht macht Kunst 
zum Erlebnis
Licht macht Kunst zum Erlebnis

Der Erweiterungsbau des Kunsthaus Zürich, vom britischen Architekten David Chipperfield konzipiert, setzt einen städtebaulichen Akzent im Zentrum von Zürich. Um die Kunstwerke auf zusätzlichen 5.000m² Ausstellungsfläche optimal erlebbar zu machen, hat Zumtobel neben der Allgemeinbeleuchtung auch speziell auf das Projekt zugeschnittene Strahler installiert. Die Arcos III-Serie mit Zoomfocus kommt in dieser Form erstmals zur Anwendung.

Bild: SLV GmbH
Bild: SLV GmbH
Räder im Rampenlicht
Räder im Rampenlicht

Eine professionelle Shopbeleuchtung kann ein Erfolgsfaktor im Einzelhandel sein. SLV hat für den Radshop Delta Bike Cube Store im hessischen Wettenberg ein Lichtkonzept mit Schienensystemen entwickelt, das die Verkaufsfläche und die Werkstatt ins optimale Licht setzt.

Anzeige

Sicherheit & Überwachung
Bild: PCS Systemtechnik GmbH
Bild: PCS Systemtechnik GmbH
Zufahrtskontrolle und Kennzeichenerkennung

Zufahrtskontrolle und Kennzeichenerkennung

Eine automatisierte Zufahrtskontrolle zu Parkplätzen oder Tiefgaragen erhöht den Komfort für die Fahrer und bietet gleichzeitig mehr Sicherheit auf dem Gelände. Gute Gründe also, um über die Einführung von Zufahrtskontrollen nachzudenken. Grundsätzlich sind auf dem Markt zwei verschiedene Verfahren erhältlich: eine Kennzeichenerkennung mit Video oder eine Weitbereichslösung auf Basis von UHF-Lesern. Vor der Entscheidung für eines der beiden Systeme ist es sinnvoll, sich mit den technischen Unterschieden und Voraussetzungen auseinanderzusetzen.

Bild: Bieler+Lang
Bild: Bieler+Lang
Schutz vor gefährlichen Kältemittel-Leckagen

Schutz vor gefährlichen Kältemittel-Leckagen

Kältetechnik begegnet uns auf Schritt und Tritt. Einmal abgesehen vom hauseigenen Kühl- und Gefrierschrank wird diese Technik gewerblich und industriell in vielen Bereichen eingesetzt. Darunter am bekanntesten die Gastronomie- und Lebensmittelbranche, die Pharmaindustrie und Medizintechnik. Der Großteil der synthetischen Kühlmittel, die hier verwendet werden, sind gefährlich für Mensch und Umwelt. Desto wichtiger ist die Überwachung dieser Anlagen, um zu verhindern, dass Gase in die Atmosphäre gelangen. Hierzu müssen auch die Messgeräte ausfallsicher sein.

Bild: Wanzl GmbH & Co. KGaA
Bild: Wanzl GmbH & Co. KGaA
Ein Plus an Sicherheit

Ein Plus an Sicherheit

Mit der Einführung der vollautomatisierten Zutrittsschleuse Galaxy Gate in 2017 hat sich Wanzl erfolgreich auf dem Markt der Sicherheits- und Zutrittslösungen positioniert. Zahlreiche Bürokomplexe, Verwaltungsgebäude, Schwimmbäder, Fitnessstudios und Kliniken setzen bei der Kontrolle der Zutrittsberechtigungen seitdem auf die Effizienz der Galaxy Gates. Nun wurde die Sicherheitslösung geupdatet.

Bild: Analog Devices, Inc.
Bild: Analog Devices, Inc.
Rauchmelder-Technologie für Gebäude
Rauchmelder-Technologie für Gebäude

Smarte Gebäudetechnologie entwickelt sich ständig weiter und verwandelt statische Gebäude in lebendige, effiziente Einheiten: Eben intelligente Gebäude. Diese Entwicklung erfordert Technologien zur Senkung der Betriebs- und Wartungskosten. Der Trend zu umweltfreundlicheren Gebäuden und einem geringeren CO2-Fußabdruck erfordert zusätzliche Methoden der Gebäudeüberwachung. Einige dieser Lösungen sollen den Komfort und die Produktivität der Bewohner oder Nutzer verbessern. Gebäude erfordern jedoch auch Lösungen und Überwachungsfunktionen für die Sicherheit, die durch immer strengere Vorschriften vorangetrieben werden.

Anzeige

Planung & Installation
Bild: OBO Bettermann Vertrieb Deutschland
Bild: OBO Bettermann Vertrieb Deutschland
Anschluss an die Zukunft

Anschluss an die Zukunft

Elektromobilität ist in vielen Bereichen auf dem Vormarsch und revolutioniert auch die elektrotechnische Infrastruktur mehr und mehr. OBO Bettermann hat mit der Ion Wallbox eine Lösung für die private und gewerbliche Ladeinfrastruktur entwickelt. Die Wallbox bietet die Möglichkeit, dem steigenden Bedarf an Ladepunkten im Eigenheim, in Mietshäusern aber auch auf gewerblichen Flächen gerecht zu werden – sowohl für das entspannte Laden zuhause als auch für den zukunftssicheren Fuhrpark.

Bild: Schnabl Stecktechnik GmbH
Bild: Schnabl Stecktechnik GmbH
Befestigungslösungen steigern Effizienz
Befestigungslösungen steigern Effizienz

Für Großbaustellen müssen Monate – manchmal auch Jahre – für die Verlegung aller Installationen eingeplant werden: Die Ressourcen müssen ausreichend, aber möglichst optimal eingeplant werden, Materialien bestellt und alle Eventualitäten berücksichtigt werden. Und sind dann endlich alle Leitungen verlegt, gibt es oftmals doch noch Änderungen. Eine nicht nur ärgerliche, sondern vor allem zeitintensive Situation für Elektrohandwerksbetriebe, die besonders bei komplexen Installationen in Smart Buildings häufig vorkommt.

Bild: Fränkische Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG
Bild: Fränkische Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG
Glasfaserrohre zukunftssicher installieren
Glasfaserrohre zukunftssicher installieren

Fränkische unterstützt das Elektrohandwerk beim Glasfaseranschluss. Mit dem praxisfreundlichen Komplettpaket rund um das neue Mikrorohrsystem Fibre Net und dem Elektroinstallationsrohr FFKu-Smart Net sind Elektriker auf den Netzebenen 4 und 5 für den Breitbandanschluss gerüstet. Beide Systeme sind einfach zu verlegen und erfordern keine Spezialkenntnisse in der Netzwerkinstallation.

Bild: Hager Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG
Bild: Hager Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG
Digitalisierung der Bürowelt
Digitalisierung der Bürowelt

Ob Smartphone, Laptop oder Tablet – digitale Endgeräte sind aus dem modernen Büroalltag schon längst nicht mehr wegzudenken. Doch ihr verbreiteter Einsatz stellt die elektrotechnische Infrastruktur vor neue Herausforderungen. Denn für diese mobilen Geräte müssen flächendeckend in ausreichender Zahl Lademöglichkeiten und möglichst auch sichere LAN-Anschlüsse mit einer stabilen Datenübertragung zur Verfügung stehen. Hierfür sind installationstechnische Lösungen gefragt, die dies bei allen räumlichen Gegebenheiten in Neu- und Bestandsbauten flexibel ermöglichen.

Energie & Effizienz
Bild: Siemens AG
Bild: Siemens AG
Vorbeugende Wartung mit Condition Monitoring

Vorbeugende Wartung mit Condition Monitoring

Wartungsarbeiten an elektrischen Anlagen und Geräten wurden in der Vergangenheit üblicherweise nach definierten Zeitintervallen geplant. Um den wachsenden Anforderungen an Verfügbarkeit einerseits und Effizienz andererseits auch künftig gerecht zu werden, sind jedoch auch in der elektrischen Energieverteilung effizientere und intelligentere Instandhaltungskonzepte gefragt. Digitalisierung und die intelligente Nutzung vorhandener Daten schaffen die Voraussetzung für eine vorbeugende Wartung.

Bild: Fluke Networks
Bild: Fluke Networks
Tipps für die Fehlersuche an Solaranlagen

Tipps für die Fehlersuche an Solaranlagen

Fluke verbucht eine steigende Nachfrage nach hochpräzisen tragbaren Bausteinen für Messungen an Photovoltaik (PV)-Anlagen im Vereinigten Königreich. Deutschland betreibt laut Solar Power Europe mit einer Kapazität von einem 54.6GW im Jahr 2020 die meisten Solaranlagen in Europa. Nach Angaben von Reuters strebt die neue Koalitionsregierung an, dass erneuerbare Energien bis 2030 80% des Energiebedarfs des Landes decken; dazu will man 200GW an Solarinfrastruktur und 30GW an Offshore-Windkapazität installieren.

Bild: Carlo Gavazzi GmbH
Bild: Carlo Gavazzi GmbH
Verbrauchserfassung leicht gemacht
Verbrauchserfassung leicht gemacht

Intelligente Messsysteme in Gebäuden sollen möglichst kostengünstig und unkompliziert installiert oder nachgerüstet werden können. Als Kommunikationsprotokoll für die Datenübertragung zwischen Stromzähler und Gateway hat sich M-Bus, insbesondere in der Wireless-Variante, etabliert. Passende Stromzähler dafür bietet Carlo Gavazzi mit der Serie EM24 W1 an.

Heizung, Klima & Lüftung
Bild: ©DigitalGenetics / stock.adobe.com
Bild: ©DigitalGenetics / stock.adobe.com
Der richtige Dreh

Der richtige Dreh

Durch intelligentes Gebäudemanagement mit energieeffizienter Antriebstechnik lässt sich der Energiehunger von HLK-Systemen verringern. Intelligente Sensoren zur Überwachung der Temperatur helfen, die Leistung der Anlagen genau auf den Bedarf abzustimmen. Durch eine Drehzahlregelung mit Frequenzumrichtern sinkt der Energieverbrauch von Lüftern, Pumpen und Kompressoren zusätzlich. Mit einer Bacnet-Schnittstelle lassen sich die Frequenzumrichter in das übergeordnete Gebäudemanagement integrieren.

Bild: Wago GmbH & Co. KG
Bild: Wago GmbH & Co. KG
Kälte aus dem Container

Kälte aus dem Container

Wie installiert man eine neue Absorptionskältemaschine für ein Bestandsgebäude samt Peripherie in einen Überseecontainer? Mit der richtigen Anlagen- und Gebäudetechnik und der passenden Automatisierungslösung. Christoffers aus Delmenhorst hat es mit Wago vorgemacht. Von den Frequenzumrichtern über das Rückkühlwerk bis hin zur Anbindung an die Gebäudeleittechnik läuft die gesamte Automatisierung der Kältemaschine über den PFC200. Das Wago I/O System 750 zeigt damit, dass es für das Seriengeschäft aber auch die Individuallösung qualifiziert ist.

Bild: Somfy GmbH
Bild: Somfy GmbH
Besseres Raumklima 
im Apartmenthaus

Besseres Raumklima im Apartmenthaus

Idyllisch im Vorort Saint-Sulpice in der Schweiz gelegen – und im Inneren mit innovativer Technologie ausgestattet: Die grüne Residenz Centre 38 von Norwood mit acht Apartments und Tiefgarage basiert auf den Smart-Home-Lösungen von Gebäudeautomationsspezialist Somfy. Und kombiniert dabei die Funktionen der Smart-Home-Steuerung TaHoma DIN Rail mit einer Icon Fußbodenheizung von Danfoss.

Bild: Finder GmbH
Bild: Finder GmbH
Smarte Temperaturregelung bringt mehr Komfort
Smarte Temperaturregelung bringt mehr Komfort

Die Temperatur in der eigenen Wohnung von überall regeln können – das gehört zum smarten Wohnen dazu. Gerade in der kalten Jahreszeit wissen Kunden den Komfort zu schätzen, wenn sie bereits von unterwegs aus die Raumtemperatur daheim einstellen können und von einem gemütlich warmen Zuhause empfangen werden. Der Elektrotechnik-Konzern Finder aus Trebur-Astheim bietet verschiedene Gadgets an, die smartes Wohnen möglich machen sollen. Bei der Temperaturregelung ist das der Bliss 2 – ein smartes Thermostat, das mit einem zeitlosem Design und unkomplizierter Bedienung aufwartet.

Kommunikation + Multimedia
Bild: ©DEEP PIXEL/stock.adobe.com / Monacor International GmbH & Co. KG
Bild: ©DEEP PIXEL/stock.adobe.com / Monacor International GmbH & Co. KG
Flexibles Routing 
von Audiosignalen

Flexibles Routing von Audiosignalen

Weitverzweigtes wie flexibles Routing von Audiosignalen stellt in der Fachplanung von Festinstallationen in Gebäuden nicht nur aus sicherheitsrelevanter Perspektive einen wichtigen Bestandteil dar, sondern wird zusehends Teil einer sich rasant entwickelnden medialen Kommunikationsstruktur. Mit der servergestützten Signalmatrix MondeF kommt nun ein skalierbares System auf dem Markt, welches genau diese Faktoren in sich vereint und auf dem etablierten AoI-Protokollstandard Dante funktioniert.

Bild: Insys Microelectronics GmbH
Bild: Insys Microelectronics GmbH
Gebäude- und 
Energiemanagement 4.0

Gebäude- und Energiemanagement 4.0

Digitalisierung im Gebäude-Management bedeutet, ein zentrales Energie-Management zu implementieren. Der Energiebedarf von technischen Systemen wie Heizung, Lüftung oder Klima soll nach Kriterien wie Betriebszeiten überwacht und fernsteuerbar geregelt werden. Internet-Gateways mit flexiblen Schnittstellen vernetzen Gebäudetechnik und binden Standorte an eine Fernwartungslösung oder Gesamtverwaltung an. Die ISO-Norm 50001 hilft bei der Orientierung.

Betriebsführung & Personal
Bild: ©Carsten Heidmann/stock.adobe.com
Bild: ©Carsten Heidmann/stock.adobe.com
Digital vernetzt

Digital vernetzt

Auftragsbelege, Tagesberichte, Stundenzettel, Lieferscheine: Viel Papier, doppelte Erfassungen und händische Ablage verursachen noch vielerorts Mehraufwand in der Verwaltung. Um diese Vorgänge digital abzubilden, bietet die PDS Handwerkersoftware verschiedene vollständig integrierte App-Dienste. Damit sind die Geschäftsabläufe in Unternehmen aus dem Elektrohandwerk durchgängig, digital und auf Wunsch in der Cloud organisiert.

Bild: Ziemer GmbH Elektrotechnik & Softwareentwicklung
Bild: Ziemer GmbH Elektrotechnik & Softwareentwicklung
Standardsoftware für 
Unternehmensprozesse

Standardsoftware für Unternehmensprozesse

Der Ort spielt keine Rolle mehr, das Büro habe ich heute durch mein mobiles Endgerät in der Hosentasche: Dieses – sei es Handy oder Tablet – ist für viele Geschäftsführer, Betriebs- und Projektleiter das Lebenselixier und der Erfolgsfaktor ihrer Tätigkeit geworden. Doch es stellt sich hier auch immer die Frage, ob eine Kommunikation ohne festgelegte Abläufe und Dokumentation den Erfolg bringt, den es auf den ersten Blick verspricht.

Bild: Dehn SE + Co KG
Bild: Dehn SE + Co KG
Störlichtbogengeprüfte Schutzkleidung
Störlichtbogengeprüfte Schutzkleidung

Mit der störlichtbogengeprüften Schutzkleidung ArcFit und dem passenden Online-Konfigurator bietet Dehn Individualität und Komfort für das Arbeiten an elektrischen Anlagen. Mit dem einfach zu bedienenden Konfigurator führen wenige Klicks zur gewünschten Schutzkleidung. Neben der Größen- und Farbwahl kann diese durch Logos und Namen individuell angepasst werden.